1. Kino.de
  2. Stars
  3. Martina Stoessel

Martina Stoessel

Schauspieler
Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Martina Stoessel

Leben & Werk

Die junge Argentinierin mit der kraftvollen Gesangsstimme wurde durch die Disney-Telenovela „Violetta“ über Nacht berühmt. Nach drei Staffeln, Goldstatus für den Soundtrack, Welttournee und ihrem erstem Kinofilm startet sie nun erst richtig durch.

Martina Stoessel Anfänge

Geboren am 21.03.1997 in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires interessierte sie sich bereits früh für den Gesang und die Bühnen dieser Welt. Noch bevor sie 10 Jahre alt war, begann sie ihre künstlerische Ausbildung im Gesang, Klavierspiel, Musical und Tanz. Das erste Mal vor der Kamera stand sie für die populäre argentinische Kinder-Telenovela „Patito Feo“ im Jahr 2007. Dort spielte sie „Martina“, Assistentin von Fito Bernardi.

Den ersten Kontakt mit Disney hatte sie bereits im Jahr 2011. Sie wurde dazu ausgewählt die spanische Version des Songs „The Glow“ (namens „Tu resplandor“) für eine Kompilation für das Album „Disney Princess: Fairy Tale Songs“ ein zu singen. Erste Auftritte für Disney folgten.

Durchbruch als „Violetta“

Dank der Hilfe ihres Vaters Alejandro Stoessel, selbst Fernsehregisseur und Produzent, wurde sie auf den Casting-Prozess für die neue Disney-Telenovela „Violetta“ aufmerksam und erhielt mit gerade mal 14 Jahren den Zuschlag für die Hauptrolle. Violetta Castillo zieht gemeinsam mit ihrem Vater (Diego Ramos) von Madrid nach Buenos Aires, besucht dort eine musikalisch geprägte Schule und träumt vom großen Durchbruch als Sängerin. In drei Staffeln (2012-2014) muss sie so manche Intrige ihrer Mitschüler durchstehen, die Trauer nach dem Unfalltod ihrer Mutter bewältigen und ihre Gefühle für Léon (Jorge Blanco) mit dem Alltag vereinbaren.

Die Telenovela verkaufte sich in über 150 Länder und wurde auch in Deutschland zum großen Erfolg. Täglich saßen Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen und verfolgten Violettas alltäglichen Probleme. Neben verschiedenen Tanzeinlagen, stand sie auch häufig im Tonstudio und sang beispielsweise den Titelsong „En mi mundo“ (in Deutsch „In Meiner Welt) ein. Gemeinsam mit den Casting-Mitgliedern ging sie 2014-2015 auf große Welttournee und machte auch in deutschen Konzerthallen Station. In dieser Zeit entstand der Konzertfilm „Violetta – Live in Concert“ (2014).

Martina Stossel in „Tini: Violettas Zukunft“

Anknüpfend an die weltweiten Erfolge durch Violetta stand sie zunächst für mehrere Synchronarbeiten zur Verfügung. Der Oscar-prämierte Song „Let It Go“ aus dem Disney-Film „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ (2013) wurde von ihr in einer Pop-Variation in spanisch („Libre soy“) und italienisch („All’alba Sorgeró“) veröffentlicht. Im Prequel „Die Monster Uni“ (2013) hörte man sie in der italienischen Synchronisation.

2016 erfüllte sich ein lang gehegter Wunsch der jungen Argentinierin: Ihr Soloalbum „Tini“ wurde von Hollywood Records veröffentlicht, schoss allein in Argentinien auf die Spitze der Charts und erhielt Platin-Status. Das Album ist gleichzeitig der Soundtrack für den ersten Spielfilm mit ihren „Violetta“-Kollegen, der an den malerischen Küsten von Italien entstand: „Tini: Violettas Zukunft“ (2016) knüpft an das Ende der Serie an und schildert den Weg vom Trubel der Ensemble-Serie hin zur erfolgreichen Solo-Karriere. Mit ihren Songs „Siempre brillarás“/“Born to Shine“ und „Great Escape“ wird sie im Jahr 2016 auf große Solo-Tournee gehen, die erneut in Deutschland Halt macht.

Martina Stoessel Privat

Mit bürgerlichen Namen heißt die 1,65m große Argentinierin Martina Alejandra Stoessel Muziera nach ihren Eltern Alejandro Stoessel und Mariana Lucia Muziera. Ihr älterer Bruder Francisco ist ein Jahr älter als sie. Ihren Körper ziert sie durch vier Tattoos: Einem Herz auf dem Ringfinger, ein Peache-Zeichen im Nacken und Oberarm sowie den Schriftzug „All you need is love“ auf ihrem Handgelenk.

Während sie am liebsten in ihrer Muttersprache spanisch redet, kann sie auch fließend englisch und italienisch sprechen – in deutsch, französisch oder andere Sprachen beherrscht sie nur wenige Worte. Bis 2015 war sie mit dem Sänger Peter Lanzini zusammen und ist seit 2016 mit dem spanischen Model Pepe Barroso Silva in einer Beziehung. Auf den sozialen Netzwerken ist sie sehr aktiv. Man findet sie auf Twitter, Facebook oder Instagram.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare