1. Kino.de
  2. Stars
  3. Martin Campbell
  4. News
  5. Jolie und Thornton: Bald Scheidung?

Jolie und Thornton: Bald Scheidung?

Ehemalige BEM-Accounts |

Martin Campbell Poster

Die Ehe vor dem Aus: Angelina Jolie

Oscar-Preisträgerin Angelina Jolie („Durchgeknallt„) und ihr Ehemann Billy Bob Thornton sind seit fast zwei Monaten getrennt. Die Lara Croft-Darstellerin sagte in einem Interview, dass sie ihren Mann seit dem 3. Juni nicht mehr gesehen habe.

„Ich bin wütend und traurig. Es ist eine schwierige und traurige Zeit für mich. Wir hatten eine wirklich tiefe Verbindung und eine intensive Ehe.“

Sänger und Schauspieler Thornton hatte mit dem Film Noir „The Man Who Wasn’t There“ großen Erfolg bei Kritik und Publikum. Der Titel scheint bezeichnend für das Scheitern der Beziehung zu Angelina:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Martin Campbell

„Unsere Prioritäten sind unterschiedlich. Ihm ist seine Musik und seine Karriere wichtig, mir mein Sohn. Schön für ihn, aber ich haben eben andere Prioritäten.“

Jolie hat im März ein Baby aus Kambodscha mit dem Namen Madox adoptiert. In letzter Zeit waren immer wieder Gerüchte um eine mögliche Trennung von Thornton kursiert. Der exzentrische Alleskönner war zuvor bereits fünf mal verheiratet. Das Foto eines Paparazzi mit ihm und seiner Ex-Frau Petra Cherniak (Scheidung 1997) hatte Angelina sehr getroffen.

Thornton und Jolie galten zuvor lange als Traumpaar und trugen sogar ein Amulett mit einem Blutstropfen des Partners um den Hals. Das letzte Wort ist allerdings noch nicht gesprochen:

„Wir sind noch nicht geschieden. Ich weiß nicht, was passieren wird.“

Jolie hat gerade „Beyond Borders“ abgedreht: Im Drama von Martin Campbell („Die Maske des Zorro„) verliebt sie sich in einen Krisenhelfer. Ihre schwierige Filmehe hinter sich lassend, folgt sie ihm an die Katastrophenschauplätze in aller Welt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Del Toro zieht's zum "Man of Steel"

    Del Toro zieht's zum "Man of Steel"

    Für eine ungewöhnliche Truppe wie sein "Dark Universe"-Team fehlt noch die passende Welt. Da käme die von "Superman" gerade recht.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Briten setzen auf Guy Ritchie

    Briten setzen auf Guy Ritchie

    Geht es nach den Quoten, wird der "Sherlock Holmes"-Regisseur den nächsten Bond inszenieren. Denn die Wetten stehen gut.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Cameron auf Tauchkurs mit Campbell

    Dass James Cameron ein Fan von Unterwasser-Abenteuern ist, wissen wir spätestens seit seinem Tiefsee-Thriller The Abyss. Auch als Regisseur von Titanic und als Produzent verschiedener Unterwasser-Dokus kam sein Faible für die Ozeane immer wieder an die Oberfläche. Zudem sollen bekanntermaßen die beiden Fortsetzungen seines Blockbusters Avatar zumindest zum Teil unter der Wasseroberfläche des Na’vi-Planeten Pandora...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare