Marlen Diekhoff

Marlen Diekhoff

Leben & Werk

Die vielbeschäftigte Bühnenschauspielerin Marlen Diekhoff unternimmt regelmäßig Ausflüge vor die Film- und Fernsehkameras. Einem großen Fernsehpublikum ist sie als Marlene aus dem TV-Mehrteiler „Schulz & Schulz“ bekannt.

Marlen Diekhoff wurde am 16. Mai 1938 in Bremerhaven geboren. Nach ihrer Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Hannover übernahm sie Engagements in Hannover, Stuttgart und Frankfurt am Main. 1980 wurde sie festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Hamburg. Trotz ihrer Theatertätigkeit war die Schauspielerin immer wieder auch im Fernsehen zu sehen. Eine ihrer bekanntesten Rollen spielte sie in der Fernsehfilm-Reihe „Schulz & Schulz“ als Filmehefrau von Götz George. Ab August 2008 können die Kinozuschauer Marlen Diekhoff in Leander Haußmanns romantischer Komödie „Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe“ auf der Leinwand sehen.

Für ihre schauspielerische Leistung im Stück „Wolken.Heim“ von Elfriede Jelinek wurde Marlen Diekhoff 1994 gemeinsam mit ihren Kolleginnen zur „Schauspielerin des Jahres“ gewählt.

Bilder

News & Stories

  • Das Erste: Verfilmung des Buches von Gernot Grickschs

    Der Autor Gernot Grickschs hat sein Buch „Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe“  zu einem Drehbuch umgeschrieben – das Leander Haußmann vom 18. September bis zum 1. November in Hamburg verfilmen wird. Die Hauptrollen in der Kinokomödie des NDR und der BojeBuck Produktion spielen Tom Schilling und Maruschka Detmers; Detlev Buck wird in einer Gastrolle auftreten. Der Film wird im kommenden Jahr im Kino zu...

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare