Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Mark Hamill
  4. News
  5. Geheime Auftritte in „Star Wars“-Filmen: Mark Hamill enthüllt großes Geheimnis

Geheime Auftritte in „Star Wars“-Filmen: Mark Hamill enthüllt großes Geheimnis

Geheime Auftritte in „Star Wars“-Filmen: Mark Hamill enthüllt großes Geheimnis
© imago images / Cinema Publishers Collection / Everett Collection

„Star Wars“-Ikone Mark Hamill offenbarte kürzlich, dass er in Filmen wie „Solo: A Star Wars Story“ und „Rogue One“ ebenfalls vorgekommen ist.

Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 25.09.1951 in Oakland, California  USA
  • Berufe: Schauspieler, Sprecher

Mark Hamill ist das Aushängeschild von „Star Wars“ und deshalb war es keine große Überraschung, dass der Schauspieler in der neuen Trilogie ebenfalls zu sehen war. Zwar war seine Beteiligung nicht mehr ganz so groß, doch zumindest war seine Figur Luke Skywalker immer von großer Bedeutung für die Geschichte der Filme. Sogar in „The Mandalorian“ tauchte Luke Skywalker auf, doch wie eine „Star Wars“-Seite auf Twitter feststellte, hatte Hamill noch eine andere Sprecherrolle in der Serie. Dazu hat sich dann der Schauspieler höchstpersönlich geäußert und berichtete von einer viel größeren Überraschung.

Mehr „Star Wars“ gibt es auf Disney+. Sichert euch hier eine Mitgliedschaft

Die „Star Wars-Ikone hatte nämlich Sprechrollen in den Spin-off-Filmen „Solo: A Star Wars Story“ und „Rogue One: A Star Wars Story“ und war damit an allen „Star Wars“-Filmen seit 2015 beteiligt. Doch müsste es den Fans nicht aufgefallen sein, als die Credits zu den jeweiligen Spin-offs liefen? Immerhin werden dort alle aufgelistet, die an einem Filmprojekt beteiligt waren.

Welche weiteren „Star Wars“-Projekte uns noch erwarten, erfahrt ihr in diesem Video:

Hamill erklärte daraufhin, dass er in den Spin-off-Filmen lediglich als William M. Patrick erwähnt wird. Bei dem Namen handelt es sich um ein Pseudonym, das von seinen älteren und jüngeren Geschwistern inspiriert ist. Zudem erhielt Hamill kein Geld für seine kurzen Auftritte, da es lediglich nur um den Spaß gegangen und er ein großer Fan von Easter Eggs sei. Den entsprechenden Beitrag könnt ihr euch hier ansehen:

Mark Hamill ist leidenschaftlicher Synchronsprecher

Als ob das schon nicht genug wäre, verriet Mark Hamill ein weiteres Geheimnis: Der Schauspieler hatte auch in der neuen Trilogie Sprechrollen. In „Star Wars: Die letzten Jedi“ sprach er Dobbu Scay, einen amphibischen Goblin-Spieler, und in „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ hatte Hamill dem Widerstands-Minenarbeiter Boolio seine Stimme geliehen.

Was einige nicht wissen: Mark Hamill ist seit Jahrzehnten als Synchronsprecher für zahlreiche Projekte tätig. In diversen „Batman“-Zeichentrickserien und -Videospielen sprach der Schauspieler den Erzbösewicht Joker und auch für die beliebte Serie „Avatar – Der Herr der Elemente“ durfte Hamill keinem Geringeren als Feuerlord Ozai die Stimme leihen. Aktuell ist der „Star Wars“-Star in der Netflix-Serie „Masters of the Universe: Revelations“ als Skeletor zu hören und für die Amazon-Prime-Serie „Invincible“ spricht Hamill die Figur Art Rosenbaum.

Die Chancen, dass wir Mark Hamill in den kommenden „Star Wars“-Serien erneut hören werden, sind also gar nicht so gering. Dieses Mal sind die Fans aber vermutlich aufmerksamer und damit auf Überraschungen vorbereitet.

Jetzt seid ihr gefragt. Wie gut kennt ihr das „Star Wars“-Universum? Testet hier euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.