Schauspielerin Mariele Millowitsch wird als Kölner Ermittlerin Marie Brand in zwei neuen Fällen der ZDF-Krimireihe zu sehen sein. An ihrer Seite darf natürlich ihr Kollege Simmel, gespielt von Hinnerk Schönemann, nicht fehlen.

Den Auftakt macht am Donnerstag, 14. April um 20.15 Uhr die Folge „Marie Brand und die Dame im Spiel“. In der Nähe einer Autobahnraststätte wird die Leiche von Amelie Schlüter entdeckt. Die Ermittlungen führen Marie und ihren Kollegen Simmel zu dem ehemaligen Schachmeister Stirner, den Amelie Schlüter kurz vor einem entscheidenden Schachduell besucht hat. Doch Stirner sitzt im Rollstuhl, vom Hals an gelähmt. In weiteren Rollen spielen Thomas Heinze, Nina Kronjäger, Manfred Zapatka, Karolin Peiter und Thomas Sarbacher.

Weiter geht es am Donnerstag, 28. April um 20.15 Uhr mit „Marie Brand und der Sündenfall“. In diesem Fall lernen die Kommissare Brand und Simmel bei der Untersuchung des Mordes an einem jungen Arbeitslosen einen verdächtigen Pfarrer kennen. Pfarrer Reimann (Christoph Bach) ist der Amtskirche ein Dorn im Auge. Doch in seiner Gemeinde ist er beliebt und geachtet. Welches Verhältnis hat er zu der schwangeren Freundin des Ermordeten?

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare