Margot Robbie

Schauspielerin
Margot Robbie Poster
Alle Bilder und Videos zu Margot Robbie

Leben & Werk

Als rassige Ehefrau von Leonardo DiCaprio wurde die Australierin in „Wolf of Wall Street“ weltberühmt. Seitdem macht sie als taffe Reporterin in „Whiskey Tango Foxtrot“, schöne Jane an der Seite von „Legend of Tarzan“ oder als Harley Quinn in „Suicide Squad“ von sich reden.

Margot Robbie Leben und Karrierestart in „Nachbarn“

Als Tochter einer Physiotherapeutin und eines Farmers wurde Margot Robbie am 02.07.1990 in Dalby, Queensland, Australien geboren und zog schon bald in die Küstenstadt Gold Coast. Bereits früh trennten sich ihre Eltern, gemeinsam mit ihren drei Geschwistern wuchs sie bei ihrer alleinerziehenden Mutter auf. Nach dem Abschluss ihrer Schulausbildung zog sie im Alter von 17 Jahren nach Melbourne, um eine professionelle Schauspielkarriere anzustreben.

Nach kleineren Rollen in Werbespots bekam sie 2008 im Actionfilm „Vigilante“ eine Rolle als Opfer und gerät im Thriller „I.C.U.“ ins Visier eines Serienmörders. Im Dauerbrenner unter den australischen Soaps „Nachbarn“ ergatterte sie 2008 die Rolle der Donna Freedman. Obwohl sie zunächst für eine Gastrolle engagiert wurde, konnte sie Produktionsteam und Publikum von sich überzeugen und verkörperte Donna in 311 Episoden über drei Jahre lang. In dieser Zeit wurde sie bei den Australischen Soap Awards, den Logies, mehrmals als populärster Soap-Star nominiert.

Weltruhm durch „The Wolf of Wall Street“

2011 entschloss sie sich ihre Segel gen Hollywood zu setzen und dort ihr Glück zu versuchen. Zunächst bekam sie in der kurzlebigen, stylischen ABC-Serie „PanAm“ (2011-2012) eine Rolle als Stewardess und möchte in Richard Curtis‘ romantischer Komödie „Alles eine Frage der Zeit“ (2013) Domhnall Gleeson den Kopf verdrehen.

Ihr endgültiger Durchbruch gelang Margot Robbie in Scorseses Biopic „The Wolf of Wall Street“ (2013) über den Börsenmakler Jordan Belforte als dessen rassige zweite Ehefrau Naomi Lapaglia. Bereits im Castingprozess verpasste sie Leonardo DiCaprio eine Backpfeife und überzeugte bei Kinostart sowohl Kritiker und Zuschauer von ihrem Sexappeal und ihren schauspielerischen Qualitäten. Sie wurde bei den Empire Awards als Bester Newcomer ausgezeichnet.

Neben Will Smith in „Focus“

In ihrem nächsten Film spielt sie erstmals an der Seite von Will Smith. „Focus“ (2015) entpuppt sich als Dramödie, in der Margot Robbie von Smith in den Machenschaften als Trickbetrüger unterrichtet wird. In einer utopischen Version der Erde muss sie sich im Science Fiction Film „Z for Zachariah“ (2015) zwischen Chris Pine und Chiwetel Ejiofor entscheiden.

Für das 2. Weltkriegs-Drama „Suite Française“ (2014) spielt sie unter anderen an der Seite von Michelle Williams, Sam Riley oder Tom Schilling. In einem kleinen Cameo ist Robbie in „The Big Short“ (2015) zu sehen. An der Seite von Tina Fey berichtet sie in „Whisky Tango Foxtrot“ (2016) als taffe Reporterin in Kabul, Afghanistan über die Unruhen und Kriegstreiben.

Margot Robbie als Jane Porter und Harley Quinn

Gleich in zwei ikonischen Rollen erobert sie 2016 die Kinoleinwand. Zunächst wird es in „Legend of Tarzan“ (2016) tierisch, wenn sie als Jane Porter die Angetraute vom Herren des Dschungels an der Seite des Tarzan-Darsteller Alexander Skarsgaard mimt. Die Neuauflage von David Yates ist eine Fortführung der altbekannten Geschichte.

Ebenso ikonisch ist die Verkörperung der Harley Quinn in „Suicide Squad“ (2016), dem Team aus Bösewichten an der Seite von Will Smith, Jai Courtney oder Joel Kinnaman. Gewaltbereit, verrückt und mit der nötigen Portion Grusel ausgestattet, ist die Figur der Harley Quinn nicht nur tragisch in den Joker (hier von Jared Leto dargestellt) verliebt, sondern zeichnet sich durch eine ebenso komplexe Hintergrundgeschichte aus. Gerüchten zufolge ist bereits ein Solofilm für Harley Quinn mit Margot Robbie im Gespräch.

Aktuelle Filme

Im Biopic „Goodbye Christopher Robin“ über den „Winnie Pooh“ Erschaffer AA Milne stellt sie dessen Ehefrau Daphne dar. Erneut wird sie dabei mit Domhnall Gleeson vor der Kamera stehen. Für den Thriller „Terminal“ wahrt sie ein dunkles Geheimnis, die die Pläne von zwei Auftragsmördern (Simon Pegg und Mike Myers) durchkreuzen. In Animationsfilm „Larrikins“, der im australischen Outback spielt, wird sie einem Charakter ihre Stimme leihen.

Margot Robbie Privat

Sie hat einen älteren Bruder, eine ältere Schwester und einen jüngeren Bruder. Nach der Trennung ihrer Eltern hat sie nur spärlich Kontakt mit ihrem Vater. Margot Robbie kann Piano spielen. Seit ihrer Begegnung am Set von „Suite Française“ ist sie seit 2014 mit dem Regieassistenten Tom Ackerley liiert, hält diese Beziehung jedoch mit Bedacht aus den Klatschspalten.

Sie misst 1,68m Größe und pflegt einen ausgewogenen Ernährungsplan auf dem auch gelegentlich Pommes und Burger nicht fehlen dürfen. Auf dem Set von „Suicide Squad“ hielt Joker-Darsteller Jared Leto einen tierische Überraschung für sie parat: Eine Ratte in ihrem Wohnwagen. Kurzerhand adoptierte Robbie sie und nennt sie nun „Rat Rat“. Sie pflegt ihren Twitter und ihren Instagram Account mit News zu ihren neuen Filmen und kleinen Einblicken in ihr Privatleben.

Margot Robbie Auszeichnungen

Empire Awards

2014 Auszeichnung als Bester Newcomer

BAFTA Awards

2015 Nominierung als Bester Newcomer

Bilder

News und Stories

Kommentare