Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Manfred Stelzer

Manfred Stelzer


Manfred Stelzer zählte zu Deutschlands profiliertesten Fernsehregisseuren und Drehbuchautoren. Stelzer arbeitete zunächst als Dokumentarfilmer. Heute ist er vor allem für seine Fernsehkrimis und -filme bekannt, für die er häufig auch das Drehbuch verfasst. Manfred Stelzer wurde 1944 in Augsburg geboren. Seine Karriere begann er Mitte der 70er-Jahre als Dokumentarfilmer. 1978 entstand seine Dokumentation „Monarch“...

Manfred Stelzer

  • Geboren: 22.09.1944 in Augsburg  Deutschland
  • Gestorben: 12.05.2020
  • Berufe: Schauspieler, Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, Cutter, Kameramann

Leben & Werk

Manfred Stelzer zählte zu Deutschlands profiliertesten Fernsehregisseuren und Drehbuchautoren. Stelzer arbeitete zunächst als Dokumentarfilmer. Heute ist er vor allem für seine Fernsehkrimis und -filme bekannt, für die er häufig auch das Drehbuch verfasst.

Manfred Stelzer wurde 1944 in Augsburg geboren. Seine Karriere begann er Mitte der 70er-Jahre als Dokumentarfilmer. 1978 entstand seine Dokumentation „Monarch“, für die Stelzer mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet wurde. Anschließend inszenierte Stelzer Komödien wie die Kinosatire „Superstau“ oder die TV-Familienkomödien „Pommery & Putenbrust“, „Pommery & Hochzeitstorte“ sowie „Pommery und Leichenschmaus„. Ebenso überzeugend arbeitet Stelzer im Krimifach. So drehte er zahlreiche Folgen der Krimireihen „Polizeiruf 110“ und „Tatort“, unter anderem „Bermuda“ und „Hundeleben“ aus Köln sowie „Der doppelte Lott“, „Ruhe sanft“ und „Krumme Hunde“ aus Münster. 2008 waren Stelzers Fernsehfilme „Brennendes Herz“ über die Liebe zwischen einer Türkin und einem Neonazi sowie das Krimidrama „Meine fremde Tochter“ mit Götz George zu sehen, für die Stelzer auch die Drehbücher schrieb.

Manfred Stelzer lebte in Berlin.