Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Malcolm McDowell

Malcolm McDowell


Er war Aufrührer und Rebell, Modegeck und Dämon, zorniger junger Mann und viktorianischer Schriftsteller. Der britische Schauspieler Malcolm McDowell, geboren 1943, wurde schon mit seiner ersten Filmrolle als aufwieglerischer Internatsschüler in Lindsay Andersons „If…“ schlagartig bekannt. Stanley Kubrick setzte ihn als gewalttätigen „Droog“ Alex in „Uhrwerk Orange“ ein, wo McDowell mit seinem Knautsch- und Knittergesicht...

Poster

Malcolm McDowell

  • Geboren: 15.06.1943 in Leeds, Yorkshire  Großbritannien
  • Berufe: Schauspieler, Producer, Sprecher, Regisseur

Leben & Werk

Er war Aufrührer und Rebell, Modegeck und Dämon, zorniger junger Mann und viktorianischer Schriftsteller. Der britische Schauspieler Malcolm McDowell, geboren 1943, wurde schon mit seiner ersten Filmrolle als aufwieglerischer Internatsschüler in Lindsay Andersons „If…“ schlagartig bekannt. Stanley Kubrick setzte ihn als gewalttätigen „Droog“ Alex in „Uhrwerk Orange“ ein, wo McDowell mit seinem Knautsch- und Knittergesicht hemmungslos Sex und Gewalt zur Musik von Beethoven auskosten konnte. Weitere Filme in dieser Richtung waren weniger erfolgreich („O Lucky Man“, „Britannia Hospital“) - dafür spielte McDowell in „Flucht in die Zukunft“ 1979 als Schriftsteller H.G. Wells, der dem Serienmörder Jack the Ripper (David Warner) mit einer Zeitmaschine ins Los Angeles der Gegenwart folgt, eine seiner besten Rollen. In den 80er- und 90er-Jahren war er in Horrorfilmen, Psycho-Thrillern, Action-Filmen und Science-Fiction-Filmen der B-Kategorie, darunter eine „Star Trek“-Folge, als gefragter Schurke zu sehen. McDowell tritt ebenso im Fernsehen auf.

Bilder

News und Stories