Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Madonna
  4. News
  5. Madonna für Tippse gehalten

Madonna für Tippse gehalten

Ehemalige BEM-Accounts |

Madonna Poster
© Warner

Wäre Madonnas Leben ein Comic-Film, wäre ihr in diesem Moment die Kinnlade bis auf den Boden geknallt, ihre Augen wären fassungslos zu Tellergröße angewachsen und über ihrem Kopf wären drei große Fragezeichen gekreist.

Verkanntes Genie und die junge Erbin: Madonna und Hilary Duff Bild: Warner

Schließlich gehört Madonna zu den wenigen Menschen auf diesem Planeten, die eigentlich jeder kennt. So wird sie normalerweise von Autogrammjägern und Paparazzi belagert und kann sich ohne dunkle Sonnenbrille und hochgeschlagenem Mantelkragen kaum auf die Straße wagen.

Doch als Madonna kürzlich ihren Ehemann Guy Ritchie in dessen Büro besuchte, hatte sie sogar auf jegliche Verkleidung verzichtet. Ein Drehbuchautor, der dem Regisseur Ritchie ein Skript vorbei brachte, erkannte die Pop-Queen trotzdem nicht. Der Schreiberling, ein Mann namens James Jackson, erklärt die peinliche Episode so:

Hol mir mal ’ne Tasse Tee!

„Ich kam in Guys Büro und da saß eine relativ kleine Frau in einem Stuhl. Also habe ich sie um eine Tasse Tee gebeten. Ich habe mich gleich gefragt, warum sie mich daraufhin so verdutzt angeguckt hat.“

Natürlich klärte sich das Missverständnis schnell auf, betretenes Schweigen bei beiden Beteiligten war die Folge. Ob Herr Jackson seinen Tee dann noch bekam, ist leider nicht überliefert.

Damit sie in Zukunft nicht mehr derart böswillig ignoriert wird, lässt sich Madonna nun ein filmisches Denkmal setzen. Weil die clevere Geschäftsfrau aber inzwischen kapiert hat, dass die Kinos leer bleiben, wenn sie selbst vor der Kamera steht, begnügt sie sich bei „Material Girl“ mit der Rolle der Produzentin.

Die Hauptrollen in dem Machwerk, das von einem der größten Hits der Sängerin inspiriert ist, spielen die Geschwister Hilary und Haylie Duff. Hilary ist in den USA ein Superstar, deren Komödien mehrere hundert Millionen Dollar einspielten. In Deutschland fielen ihre Teenie-Filmchen wie „Popstar auf Umwegen“ oder „Cinderella Story“ aber durch.

In „Material Girl“ werden die Duff-Schwestern als Erbinnen eines Kosmetik-Konzerns zu sehen sein. Als sie durch dunkle Machenschaften einiger Wirtschaftsbosse ihr Geld zu verlieren drohen, versuchen sie die Schuldigen auf eigene Faust zu überführen.

Für den Soundtrack wird Hilary Duff, die in den USA auch als Sängerin große Erfolge feiert, Madonnas legendären Song neu aufnehmen. Hört sich ganz so an, als ob es für die alternde Pop-Ikone bald wieder Dollars regnen wird.

News und Stories

  • Charlize Theron und Sean Penn wollen ein Kind

    Charlize Theron und Sean Penn wollen ein Kind

    Ehemalige BEM-Accounts26.05.2015

    Seit die beiden Schauspieler ein Paar sind, schwärmen sie von ihrer ganz besonderen Liebe. Und die soll nun mit einem neuen Familienmitglied besiegelt werden.

  • Anne Hathaway bekommt bald ein Kind

    Anne Hathaway bekommt bald ein Kind

    Ehemalige BEM-Accounts17.04.2015

    Die Oscar-Preisträgerin kann es kaum erwarten und freut sich mit ihrem Mann auf die baldige Adoption eines Babys.

  • David Mamet bringt Hollywood-Satire "Speed The Plow" ins Kino

    Kino.de Redaktion07.04.2015

    1988 wurde das Bühnenstück Speed The Plow erstmals aufgeführt. Seither feierte die bissige Satire über die Filmbosse in der Traumfabrik Hollywoods einen Siegeszug und eroberte sowohl den Broadway, als auch das renommierte West End in London. David Mamet, der Autor der Bühnenfassung, beabsichtigt nun Speed The Plow für die große Leinwand zu adaptieren. Beim Start am Broadway gehörten Ron Silver, Joe Mantegna und...