Bilderstrecke starten(126 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Luke Wilson

Leben & Werk

Luke Wilson wird häufig mit seinem Bruder Owen Wilson („Zoolander“) verwechselt, weil beide hochgewachsene, gutaussehende und durchtrainierte Schauspieler sind, die zudem in mehreren Filmen gemeinsam auftraten. Der Unterschied liegt in Owens unverwechselbar gebrochener Nase und seinem bislang höheren Bekanntheitsgrad. Luke spielt gern elegant gekleidete Männer von sanfter aber konsequenter Art, die als Anwälte oder Ärzte gehobene Positionen wahrnehmen und ausgefeilte Manieren besitzen, besticht durch sein konsequentes Underplaying und ist der ideale romantisch veranlagte Liebhaber. Luke wurde vor allem durch seine Rollen des mit Reese Witherspoon verlobten lethargischen aber erfolgreichen Juristen Emmett Richmond in den beiden „Natürlich blond“-Komödien und als Pete, Verlobter von Engel Dylan (Drew Barrymore) in den beiden Action-Komödien „3 Engel für Charlie“ bekannt. Mit Drew Barrymore spielte Luke auch in „Verliebt in Sally“, wo er mit seinem (Film-)Bruder den Vater tötet und Geliebter der Kellnerin Sally (Barrymore) wird, und in „Bloody Wedding - Die Braut muss warten“ (1997).

Wilson studierte am Occidental College, wo ihn sein Theaterlehrer ermutigte, den Schauspielerberuf zu ergreifen. Er debütierte in Wes Andersons Gaunerkomödie „Bottle Rocket - Durchgeknallt“ (1995), wo er mit Bruder Owen und Robert Musgrave ein Möchtegern-Gangstertrio bildet, dem alles schief geht. Regisseur Anderson setzte ihn in einem Gastauftritt als Psychiater Dr. Peter Flynn in der Highschool-Komödie „Rushmore“ ein und sorgte für Wilsons urkomischen Part und eine seiner besten Rollen in der skurrilen Familienkomödie „Die Royal Tenenbaums„: Als Tennischampion Richie Tenenbaum, der heimlich in seine Schwester (Gwyneth Paltrow) verliebt ist, wirft er mitten in einem Spiel das Racket auf den Platz, spielt nie wieder, segelt um die Welt und kehrt erst durch die Intervention von Vater Royal (Gene Hackman) nach Jahren ins Domizil nach New York zurück. In der Cop Comedy „Der Diamanten Cop“ ist er neurotischer Polizist, in der Romantik-Komödie „Dog Park“ lernt er seine Zukünftige durch die Bekanntschaft ihrer Hunde im Park kennen, in dem Familienfilm „Mein Hund Skip“ ist er Nachbar des achtjährigen Willie, der sich den großen Sportler als Vorbild genommen hat und nicht glauben will, dass der aus dem Krieg heimgekehrte und alkoholisierte Soldat ein Feigling sein soll. In der Studenten-Komödie „Old School“ gehört Wilson mit Will Ferrell und Vince Vaughn zu den Midlife-Crisis-geplagten Biedermännern, die die wilden College-Tage noch ein Mal durchleben wollen und eine für jedermann offene Verbindung gründen, die als Verjüngunskur wirken soll. Wilson als beziehungsgeschädigter Jungunternehmer will eigentlich seine Ruhe, wird aber durch den Partyhort, Kampftrinken, Streiche und Zoten ins Chaos getrieben. In Rob Reiners romantischer Komödie „Alex und Emma“ ist er der von einer Schreibblockade geplagte Autor, der zwischen Kate Hudson und Sophie Marceau steht.

In „Die Familie Stone - Verloben verboten!„, einer dank seines Drehbuchs und der formidablen Besetzung (Diana Keaton, Claire Danes) rührenden Weihnachtskomödie, spielt Wilson einen arbeitslosen Lebemann, dessen Bruder erstmals seine Verlobte (Sarah Jessica Parker) der Familie vorstellt. Hemmungslos überforderte ist er hingegen als Matt Saunders in „Die Super-Ex„, denn das G-Girl (Uma Thurman) wandelt sich von der vermeintlich perfekten Frau in eine neurotische, besitzergreifende und total cholerische Furie.

Luke Wilson wohnt mit seinem Bruder Owen in dessen Haus in Santa Monica.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Indianer-Aufstand gegen Adam Sandler

    Indianer-Aufstand gegen Adam Sandler

    Aus Protest gegen zu derbe Scherze auf Kosten der Apachen verließen zwölf indianische Schauspieler den Dreh von "The Ridiculous 6".

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Eric Bana als Elvis in der US-Komödie "Elvis & Nixon"

    Schauspieler Cary Elwes („Hot Shots!“, „Freundschaft Plus“) gibt mit der angekündigten US-Komödie „Elvis & Nixon“ sein Regiedebüt. Der Kinofilm basiert auf einer wahren Begebenheit und handelt von der Begegnung zwischen dem King of Rock, Elvis Presley, und dem US-Präsidenten Richard M. Nixon am 21. Dezember 1970 im Weißen Haus. Dem Treffen ist ein mehrseitiger Brief des Sängers an den US-Präsidenten vorausgegangen...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Ryan Phillippe in "Straight A´s" mit Anna Paquin

    Millenium Films entwickelt derzeit eine Kinokomödie namens „Straight A´s“ und konnte für die beiden Hauptrollen die Schauspieler Ryan Phillippe („Der Mandant“) und Anna Paquin (Serie “ True Blood“, „Scream 4“) an Bord holen. In einer weiteren Rolle ist Luke Wilson zu sehen. Regisseur James Cox inszeniert nach einem Drehbuch von Dave Cole die Geschichte eines jungen Mannes, dessen verstorbene Mutter ihn nicht...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare