Luis Guzmán

Luis Guzmán

Leben & Werk

Mit über 60 Filmen seit 1977 gehört der in Puerto Rico geborene Luis Guzmán zu den beständigen und charaktertypischen Nebendarstellern Hollywoods. Der gedrungene Körperbau, die schwarzen Kurzhaarlocken und die wulstige Nase im unverkennbaren Charakterkopf machen ihn zu einer auffälligen Erscheinung. In Manhattan aufgewachsen, kümmerte sich Guzmán als Sozialarbeiter um Straßenjungen und arbeitete als Jugendberater im Henry Street Settlement House. Parallel zu seiner Arbeit widmete er sich dem Straßentheater und fand 1977 kurzzeitig (in „Short Eyes“), ab 1985 regelmäßige Beschäftigung in Spielfilmen und TV-Serien („Miami Vice“).

Zu Guzmáns bekanntesten Arbeiten gehören die Filme, die er unter Steven Soderbergh drehte: In „Traffic“ war er als Partner von Don Cheadle der Überwacher von Catherine Zeta-Jones, der bei einem Anschlag getötet wird; in „Out of Sight“ spielte er den inhaftierten Gangster Chino; und in „The Limey“ war er Begleiter des englischen Gangsters (Terence Stamp), der in L.A. seine Tochter rächen will. Er führt ihn in die Villa über den Bergen Hollywoods, wo er verhindert, dass der Mann den möglichen Verantwortlichen, einen Plattenproduzenten (Peter Fonda), erschießt. Die Rolle brachte Guzmán eine Nominierung für den Independent Spirit Award ein.

Guzmán arbeitete für Sidney Lumet (drei Filme, darunter „Family Business“) und in zwei Filmen für Brian De Palma: In „Carlito’s Way“ war er der bärtige Beschützer von Barbesitzer und Ex-Gangster Al Pacino, der den Tod seines Chefs durch John Leguizamo nicht verhindern kann, und in „Snake Eyes“ war er ein Drogendealer im Boxgeschäft. Guzmán war der einzige Darsteller aus dem Original, der später auch in Michael S. Bregmans Prequel „Carlito’s Way – Weg zur Macht“ mit von der Partie war.

Auch für Paul Thomas Anderson trat Guzmán in drei Filmen auf: in „Boogie Nights“ als Nachtclub-Besitzer, in „Magnolia“ und in „Punch-Drunk Love“ als Vertrauter und Angestellter im Warenlager von Adam Sandler. Guzmán bereicherte das Diebesensemble von „Safecrackers“ und die Ermittler in dem Thriller „Der Knochenjäger„. Darüber hinaus war er auch in Familienfilmen wie „Lemony Snicket“ und der Pferdeoper „Dreamer“ zu sehen. Neben seiner Filmarbeit trat Guzmán regelmäßig in der TV-Serie „Oz“ auf und in zahlreichen Episoden anderer Serien (u.a. „Homicide“). Seine ungewöhnlichste Rolle hatte er in dem Abenteuerfilm „Monte Cristo“ (2001): Da trat er im Piratenkostüm auf, wurde von James Caviezel im Zweikampf besiegt und war fortan Diener und Vertrauter des späteren Grafen von Monte Cristo.

Bilder

News & Stories

  • Murphys Vergangenheit lässt sie nicht los

    Heute beginnen in Puerto Rico die Dreharbeiten zu Mathew Parkhills Horrorthriller The Caller. Neben Stephen Moyer (Restraint) und Luis Guzman (Fighting) wird auch Brittany Murphy (Across the Hall) vor der Kamera stehen, die sich diese Woche dafür verpflichten ließ. Murphy spielt darin die kürzlich geschiedene Mary Kee. Diese bekommt mysteriöse Anrufe von einem Unbekannten und plötzlich fühlt sie sich in ihrem eigenen...

  • Avril Lavigne feiert Filmdebüt

    Die kanadische Rockgöre hat sich für die Romanverfilmung "Fast Food Nation" verpflichtet und steht somit zum ersten Mal vor der Kamera.

  • "Carlito's Way - The Beginning" kommt

    Es hat mehr als 10 Jahre gedauert, doch nun bekommt Brian De Palmas Meisterwerk eine Fortsetzung - leider ohne Al Pacino.

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare