Bilderstrecke starten(89 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Ludwig Trepte

Leben & Werk

Ludwig Trepte war zwölf Jahre alt, als er seine ersten Fernsehrollen spielte. Mit 16 Jahren beeindruckte er im Spielfilm „Kombat Sechzehn“ als Anführer einer Neonazi-Clique und gilt als eines der größten Schauspieltalente des Landes.

Ludwig Trepte wurde 1988 in Berlin geboren. Seit 2000 steht der Sohn des DDR-Rocksängers Stefan Trepte vor der Kamera. Zunächst war er in kleineren Rollen vorwiegend in Krimireihen zusehen. 2005 brillierte er als Rechtsradikaler in dem Neonazi -Drama „Kombat Sechzehn“. Noch während der Arbeit an dem Film schaffte der Jungschauspieler seinen Realschulabschluss. Im gleichen Jahr besetzte ihn Eva Urthaler für ihren Film „Keller - Teenage Wasteland„. Für seine beeindruckende schauspielerische Leistung als Entführer Paul erhielt Trepte, der nie eine Schauspielschule besuchte, den Max-Ophüls-Preis als bester Nachwuchsdarsteller. Ebenfalls überzeugen konnte Trepte etwa in Lars Kraumes Fernsehfilm „Guten Morgen, Herr Grothe“ oder dem emotionalen ZDF-Zweiteiler „Auf immer und ewig und einen Tag“ unter der Regie von Markus Imboden. Anfang 2008 war er in dem Episodenfilm „Berlin - 1. Mai“ auf der Berlinale zu sehen.

Ludwig Trepte lebt in seiner Geburtsstadt Berlin. Als Hobbys gibt der sportliche Jungstar Taekwondo und Tauchen an.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare