Ludwig Trepte

Schauspieler • Sprecher
Ludwig Trepte Poster
Alle Bilder und Videos zu Ludwig Trepte

Leben & Werk

Ludwig Trepte war zwölf Jahre alt, als er seine ersten Fernsehrollen spielte. Mit 16 Jahren beeindruckte er im Spielfilm „Kombat Sechzehn“ als Anführer einer Neonazi-Clique und gilt als eines der größten Schauspieltalente des Landes.

Ludwig Trepte wurde 1988 in Berlin geboren. Seit 2000 steht der Sohn des DDR-Rocksängers Stefan Trepte vor der Kamera. Zunächst war er in kleineren Rollen vorwiegend in Krimireihen zusehen. 2005 brillierte er als Rechtsradikaler in dem Neonazi -Drama „Kombat Sechzehn“. Noch während der Arbeit an dem Film schaffte der Jungschauspieler seinen Realschulabschluss. Im gleichen Jahr besetzte ihn Eva Urthaler für ihren Film „Keller – Teenage Wasteland„. Für seine beeindruckende schauspielerische Leistung als Entführer Paul erhielt Trepte, der nie eine Schauspielschule besuchte, den Max-Ophüls-Preis als bester Nachwuchsdarsteller. Ebenfalls überzeugen konnte Trepte etwa in Lars Kraumes Fernsehfilm „Guten Morgen, Herr Grothe“ oder dem emotionalen ZDF-Zweiteiler „Auf immer und ewig und einen Tag“ unter der Regie von Markus Imboden. Anfang 2008 war er in dem Episodenfilm „Berlin – 1. Mai“ auf der Berlinale zu sehen.

Ludwig Trepte lebt in seiner Geburtsstadt Berlin. Als Hobbys gibt der sportliche Jungstar Taekwondo und Tauchen an.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare