Bilderstrecke starten(38 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Louis Hofmann

Leben & Werk

Er war schon Tom Saywer, ein rebellischer Jugendlicher, der aus einer Erziehungsanstalt türmte, Wehrmachtssoldat und ein begnadetes Klaviertalent. Louis Hofmann ist Deutschlands große Schauspielhoffnung – ganz ohne professionelle Ausbildung.

Geboren wurde Louis Hofmann am 03. Juni 1997 in Bensburg nahe Köln. Die ersten Gehversuche vor der Kamera machte er im WDR, wo er für das Programm „Servicezeit“ Freizeitangebote auf ihre Familientauglichkeit testete.

Es folgten erste kleinere Rollen in Film- und Fernsehproduktionen wie „Alarm für Cobra 11“ und „Tod in Istanbul“, bevor er 2011 seine erste Hauptrolle in „Tom Saywer“ ergatterte. Im darauffolgenden Jahr wurde er für seine Darstellung sogleich mit dem New Faces Sonderpreis ausgezeichnet.

Erste größere Rollen und Oscarnominierung

In den folgenden Jahren übernahm Hofmann tragende Rollen in verschiedenen nationalen und internationalen Produktionen. So sah man ihn in „Freistatt“ als rebellischen Wolfgang, der in einer Erziehungsanstalt Demütigung und Misshandlung ausgesetzt ist und als homosexuellen Phil in „Die Mitte der Welt“.

2015 übernahm er in der dänischen Produktion „Unter dem Sand“ die Rolle des jungen Wehrmachtssoldaten Sebastian, der als Gefangener mit seinen Kameraden einen Strandabschnitt von Minen befreien muss. Der Film als auch Hofmann wurden vielfach ausgezeichnet und „Unter dem Sand“ ging als dänischer Kandidat ins Rennen um den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film.

Durchbruch mit „Dark“

2017 ging die erste deutsche Netflix-Serie „Dark“ an den Start. Hofmann übernimmt hier die Rolle des Jonas Kahnwald, der als Zeitreisender versucht, die bevorstehende Katastrophe aufzuhalten. Die Serie entwickelte sich bald zum Streaming-Hit und wurde mit dem begehrten Grimme-Preis prämiert. Louis Hofmann wurde ebenfalls für seine schauspielerische Leistung belohnt und als bester Nachwuchsdarsteller mit der Goldenen Kamera und einem Jupiter-Award ausgezeichnet. Auch in den kommenden beiden Staffeln wird Hofmann in der Rolle des Jonas zu sehen sein.

Nicht nur in Deutschland sorgte „Dark“ für Furore, auch international machte die Serie von sich reden. Infolgedessen flatterten Hofmann erste Angebote aus Hollywood ins Haus. Er erhielt kleineren Rollen an der Seite von Jennifer Lawrence in „Red Sparrow“, außerdem in der Filmbiografie „The White Crow“ mit Ralph Fiennes.

Am 29. August 2019 startet Hofmanns neuer Film „Prélude“ in den deutschen Kinos. Hier spielt er einen talentierten Pianisten, der am Leistungsdruck zu zerbrechen droht.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare