Alle Bilder und Videos zu Linda Kozlowski

Leben & Werk

Mit ihrem natürlichen Auftreten, blonden Locken, blassen Teint und kurvenreicher Figur ist die in Connecticut geborene Linda Kozlowski eine Mischung aus Kim Novak und Shelley Winters. Ihre Karriere, die am Theater begann und mit einer kleinen Rolle in Volker Schlöndorffs/Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“ (eines der beiden Mädchen, die Happy in einem Diner aufgabelt) zum Film führte, wurde wesentlich durch den Schauspieler Paul Hogan bestimmt, den sie auf dem Set des ersten „Crocodile Dundee„-Films 1986 in Australien kennen lernte und in der Folge heiratete. Als große Liebe des Krokodiljägers und Naturburschen, den es in die Großstadt verschlägt, wurde sie für einen Golden Globe nominiert. Mit Hogan als Partner entstanden 1988 und 2000 die beiden Sequels des Welterfolgs, wobei sie im dritten Film bereits als Mutter agiert. Mit Hogan stand sie außerdem in „Beinahe ein Engel“ (wieder als seine „große Liebe“) vor der Kamera. Relativ unbekannt blieben ihre Filme „Marys Nachbar“ (als Obsession ihres von Rod Steiger gespielten Nachbarn) und die schwedische Produktion „Zorn“, in der sie die einzige Frau im Leben des Akt-Malers Anders Zorn darstellt. In „Backstreet Justice“ ist sie Polizistin, in John Carpenters „Das Dorf der Verdammten“ (ein Remake des berühmten Science-Fiction-Films von 1961) die schwangere Frau des Professors, der entdeckt, dass die Kinder Außerirdische sind. Darüber hinaus hat Kozlowski in US-TV-Mehrteilern mitgewirkt. Sie ist ausgebildete Opernsängerin.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare