Lilli Schweiger

Schauspielerin
Lilli Schweiger Poster

Leben & Werk

Die Jungschauspielerin wurde durch die Kinderserie „Die Pfotenbande“ und die Komödie „Keinohrhasen“ (2007) bekannt. Nun steht sie mit ihrem Vater Til Schweiger in der „Klassentreffen“-Trilogie vor der Kamera.

Leben und Filme

Lilli Schweiger wurde am 17. Juli 1998 in Berlin geboren. Ihr Vater ist der bekannte Schauspieler Til Schweiger und ihre Mutter die Moderatorin Dana Schweiger. Ihre Schwestern Luna und Emma sind ebenfalls Schauspielerinnen.

2007 hatte sie ihren ersten Auftritt in Til Schweigers Erfolgskomödie „Keinohrhasen“ zusammen mit ihrem Vater, ihrer Schwester Emma sowie Nora Tschirner und Matthias Schweighöfer. Kurz darauf war sie in der Fortsetzung „Zweiohrküken“ (2009) zusehen. Von 2011 bis 2012 moderierte sie außerdem mit ihrer Schwester Luna die Tiersendung „Die Pfotenbande“.

Klassentreffen-Filme

In der neuen Schweiger-Komödie „Klassentreffen 1.0“ steht sie gemeinsam mit Til Schweiger als Vater-Tochter-Gespann vor der Kamera. Während ihr Privatleben sonst eher harmonisch von statten ging, wird sie hier als Scheidungskind gezwungen dem Klassentreffen ihres Vaters Thomas beizuwohnen. Aufmüpfig und direkt hält sie dabei der älteren Generation rund um Schweiger, Milan Peschel und Samuel Finzi den Spiegel vor. Läuft die deutsche Komödie erfolgreich, ist auch ein Engagement in der geplanten „Klassentreffen“-Trilogie nicht auszuschließen.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare