Liane Forestieri

Schauspielerin
Liane Forestieri Poster
Alle Bilder und Videos zu Liane Forestieri

Leben & Werk

Liane Forestieri machte 1993 mit ihrem Spielfilmdebüt „Mario und der Zauberer“ an der Seite von Klaus Maria Brandauer auf sich aufmerksam. Einem größeren Fernsehpublikum wurde sie als Studentin Maria Contro in der ZDF-Reihe „Die Verbrechen des Prof. Capellari“ bekannt.

Liane Forestieri wurde 1975 in Kempten im Allgäu geboren. Die Halbitalienerin absolvierte eine Schauspielausbildung in den Zinner-Studios in München. Schon 1993 gab sie ihr Spielfilmdebüt in „Mario und der Zauberer“ an der Seite von Klaus Maria Brandauer. Kinofilme wie „Loosers“, „Helden und andere Feiglinge“ und „Schwere Jungs“ folgten. 2008 drehte sie unter der Regie von Simon Verhoeven die romantische Kinokomödie „Männerherzen“. Vorwiegend arbeitete Liane Forestieri allerdings vor der Fernsehkamera. So sah man sie unter anderem von 2000 bis 2004 in der ZDF-Krimireihe „Die Verbrechen des Prof. Capellari“ neben Friedrich von Thun, der Liebeskomödie „Cappuccino zu Dritt“ mit Kai Wiesinger, der Schmonzette „Inga Lindström: Die Frau am Leuchtturm“ oder in dem TV-Event „Abgrund Eine Stadt stürzt ein„.

Liane Forestieri ist Mutter eines Sohnes und einer Tochter. Die gebürtige Bayerin lebt derzeit in Berlin.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare