Trailer für Liam Neesons "Run all Night"

Ehemalige BEM-Accounts  

Der „Taken“-Star gönnt sich und seinen Fans keine Atempause.

"Run All Night": Liam Neeson und Joel Kinnaman auf der Flucht. Bild: Warner

Soeben erst ist „Taken 3“ in den Kinos angelaufen, da lädt Liam Neeson schon wieder durch. „Run All Night“ durch New York lautet die Devise. Der erste Trailer zeigt, dass dem 62-jährigen Oscarpreisträger als Action-Man noch lange nicht die Puste ausgeht.

Der Thriller markiert nach „Unknown Identity“ und „Non-Stop“ Neesons dritte Zusammenarbeit mit dem spanischen Regisseur Jaume Collet-Serra. Als Filmsohn ist Joel Kinnaman mit dabei, der zuletzt im „Robocop„-Remake zu sehen war. Charakter-Mime Ed Harris („A History of Violence“) gibt den Schurken.

Einst war der Gangster Jimmy Conlon (Neeson) in der Szene als „Totengräber“ bekannt. Doch das ist lange her, mittlerweile haftet ihm das Etikett „abgehalftert“ an. Nur ein unverdrossener Cop glaubt noch an ihn, er klebt seit 30 Jahren an seinen Fersen. Einzige Freunde sind Mobsterboss Shawn Maguire (Harris) und harte Getränke.

Proll-Bär Ted wartet schon

Alle Bilder und Videos zu Liam Neeson

In seiner anderen Familie sieht es nicht besser aus, Sohn Mike (Kinnaman) ist alles andere als stolz auf den heruntergekommenen Papa. Das ändert sich zunächst auch nicht, als ihm Jimmy das Leben rettet und dabei Maguires Sohn über den Haufen schießt. Beide sind daraufhin eine Nacht lang in New York auf der Flucht vor Killern und korrupten Cops und haben in den Feuerpausen Gelegenheit, ihre Konflikte auszudiskutieren.

„Run All Night“ kommt am 16. April in unsere Kinos und danach legt Liam Neeson tatsächlich mal eine Action-Pause ein: Erst amüsiert er sich mit Proll-Kuschbär „Ted“ in dessen zweitem Kinostreich, dann dreht er für Martin Scorsese das Missionars-Drama „Silence„.

Den Trailer zu „Run All night“ finden Sie auch im Web unter: http://youtu.be/7uDuFh-nC-c

Zu den Kommentaren

Kommentare