Kostümfilme liegen ihm einfach, deshalb taucht er jetzt ins tiefe Mittelalter ab.

Eric Bana wird Charlie Hunnams Papa Bild: Kurt Krieger

Als Vater von König Arthus – oder englisch King Arthur – darf Eric Bana nun an der fröhlichen Tafelrunde der heldenhaften Ritter Platz nehmen. Guy Ritchie verfilmt die Artus-Sage unter dem Titel „Knights oft he Roundtable: King Arthur“ und besetzte dafür bereits „Sons of Anarchy„-Star Charlie Hunnam für die Hauptrolle.

Mit Eric Bana wird der namhafte Cast, in dem auch Jude Law und Djimon Hounsou Erwähnung finden, um einen fähigen Schauspieler erweitert, der sich anscheinend in jedem Zeitalter wohlfühlt. In „Die Frau des Zeitreisenden“ sprang er ohnehin durch die verschiedenen Zeitebenen, aber auch in „Troja“ und „Die Schwester der Königin“ machte er im Kostüm eine gute Figur.

Angeblich stach Eric Bana im Rennen um die Rolle des Uther Pendragon seinen Kollegen Liam Neeson aus. Der hätte auf den ersten Blick wohl besser in die Vaterrolle des berühmten Ritters gepasst.

Eric Bana muss altern

Alle Bilder und Videos zu Liam Neeson

Doch obwohl über die genaue Handlung noch wenig bekannt ist, soll es auch Rückblenden in die Kindheit von König Artus geben. Und da ist es doch einfacher, einen jüngeren Schauspieler altern zu lassen als einen älteren glaubhaft zu verjüngen.

Guy Ritchie dreht mit „Knights of the Roundtable“ den Auftakt zu einer geplant sechsteiligen Film-Reihe. Zuvor meldet sich der Regisseur jedoch im August mit „The Man From U.N.C.L.E.“ zurück.

Zu den Kommentaren

Kommentare