Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Leonardo DiCaprio
  4. News
  5. DiCaprio in "Blink"-Verfilmung

DiCaprio in "Blink"-Verfilmung

Ehemalige BEM-Accounts |

Leonardo DiCaprio Poster
© Kurt Krieger

Nur keinen Rost ansetzen: Leonardo DiCaprio hetzt von einem Mega-Projekt zum nächsten und wagt sich nun sogar an angeblich unmögliche heran.

Große Herausforderung für Leonardo DiCaprio Bild: Kurt Krieger

Super-Star Leonardo DiCaprio wandelt sich zum Arbeitstier. Eben drehte er noch für Martin ScorseseThe Departed“ ab. Mit dem Biopic von Theodor Roosevelt, einem möglichen Remake von „Wem die Stunde schlägt“ und einem Film über das Manhattan-Projekt stehen die nächsten Aufgaben bereits unmittelbar ins Haus, da werkelt er munter bereits an weiteren Großtaten.

Mit seiner eigenen Produktionsfirma Appian Way plant DiCaprio die Verfilmung des Bestsellers „Blink“ von Malcolm Gladwell. Ein Projekt, das bereits mehrere Studios ins Auge gefasst hatten, aber schließlich verwarfen. Denn der Stoff gilt schlichtweg als unverfilmbar.

Unmögliches wird gleich erledigt, Wunder dauern etwas länger

„Blink“ nennt Gladwell nämlich einen kurzen Moment, in dem das menschliche Gehirn intuitiv und ohne langen Denkprozess Urteile fällt. Das Erstaunliche daran: Diese unterbewussten „Schnellschüsse“ sind oft nützlicher und präziser, als lange wissenschaftliche Analysen und logisches Abwägen.

In seinem Buch untersucht der Schriftsteller dieses Phänomen auf höchst amüsante Weise. Er beschreibt dutzende von Einzelfällen, lässt psychologische Studien und wissenschaftliche Untersuchungen zu Wort kommen. Kurz: Nichts, was sich auch nur annähernd in einen Film pressen ließe.

DiCaprio jedoch lässt sich davon nicht abschrecken. Er holte kurzerhand Steve Gaghan an Bord, den Drehbuch-Autor von „Traffic„, der ihm die sperrige Vorlage in ein Skript fassen soll. Und angeblich hat dieser auch bereits einen Kniff gefunden: DiCaprio soll einen Schriftsteller spielen, der diese „Blink“-Phänomene für eine Buchrecherche untersucht und dabei auf eine ganze Reihe von Figuren und Geschehnisse aus Gladwells Vorlage trifft.

Klingt abenteuerlich, aber wer hätte schon gedacht, dass aus einem ebenso als unverfilmbar geltenden Buch wie „Der Orchideen-Dieb“ jemals ein Oscar-prämierter Kultfilm wie „Adaption“ wird?

News und Stories