„Großmutter, warum hast du so schwarze Lippen?“

Vielleicht auch nur als Produzent dabei: Leonardo DiCaprio Bild: Kurt Krieger

Ok, ok. Grimm-Kenner dürften wissen, dass sich der Böse Wolf zwar allerlei Tarnungen und Tricks einfallen lässt, um Rotkäppchen in die Irre zu führen, düstere Goth-Kosmetika aber definitiv nicht dazu zählen.

Zumindest bis jetzt. Leonardo DiCaprio plant nämlich, mit seiner Produktionsfirma Appian Way eine ganz besondere Umsetzung des Grimm-Klassikers ins Kino zu bringen. Seine „Rotkäppchen“-Verfilmung soll einen Gothic-Touch bekommen - Details wurden dummerweise noch nicht verraten.

Man kann also nur spekulieren, ob die Protagonistin kurzerhand in „Schwarzkäppchen“ umbenannt wird, ob Leo die Rolle des Wolfs übernimmt und sich dafür endlich mal Gesichtsbehaarung zulegt oder Marilyn Manson den Soundtrack beisteuert.

Fest engagiert wurde bislang nur Drehbuchautor David Johnson, der zuletzt als Verfasser des Horrorthrillers „Orphan“ von sich Reden gemacht hat. Kinder sollten also besser draußen bleiben, wenn Leos Rotkäppchen durch den Märchenwald lustwandelt…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare