Wenn eine Person zur Zeit in aller Munde ist, dann ist es der amerikanische Präsident. Jetzt plant Billy Crystal eine kritische Komödie über dieses Amt und die damit verbundene Verantwortung.

Billy Crystal macht aus seiner politischen Gesinnung keinen Hehl Bild: Kurt Krieger

Ein Todesbote überbringt dem Präsidenten der USA die leidige Nachricht, dass sein letztes Stündlein geschlagen hat. Der zu Tode geweihte Staatsmann hat bis Mitternacht Zeit, Ordnung in sein Leben zu bringen. Billy Crystal wird den unheilbringenden Sensenmann spielen. Das Multitalent ist sowohl Drehbuchautor dieser Komödie als auch Produzent und Regisseur.

Vergangene Woche hatte der Comedy-Star eine der ersten Vorführungen von Michael Moores heiß diskutiertem Film „Fahrenheit 9/11“ besucht. Billy Crystal ist George Bush schon seit längerer Zeit ein Dorn im Auge. Auf der diesjährigen Oscar-Verleihung machte Gastgeber Crystal kein Geheimnis um seiner Einstellung: „Vor 13 Jahren habe ich zum ersten Mal die Oscars moderiert. Und es ist erstaunlich, wie viel sich seitdem verändert hat: Damals hieß unser Präsident Bush, die Wirtschaft war im Eimer und wir hatten gerade einen Krieg mit dem Irak hinter uns…“

Rendevouz mit Billy Crystal

Zusammen mit Kollegen wie Robert De Niro, Leonardo DiCaprio and Ben Affleck macht sich Billy Crystal für John Kerry stark. Insgesamt haben Hollywood-Stars mehr als fünf Millionen Dollar für den Bush-Gegner gesammelt. „Wir tun alles, um George W. Bush zu stürzen“, betont Crystal. „Wenn Kerry einen Schwachsinnigen wie Bush nicht schlagen kann, sollte er mal in sich gehen.“ Eine genaue Anleitung liefert Billy Crystal wohl bald als Sensenmann.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare