Laura Haddock

Laura Haddock

Leben & Werk

In “Transformers: The Last Knight” spielt die schöne Britin Laura Haddock die zugeknöpfte Oxford-Professorin Vivan Wembly. An der Seite von Mark Wahlberg kämpft sie für das Überleben der Menschheit. Doch bereits vor ihrem Auftritt in Michael Bays Hollywood-Blockbuster konnte sich Laura Haddock einen Namen mit ihrem Auftritt in der britischen Komödie “Sex on the Beach” machen. Nebenbei ist sie übrigens mit “Tribute von Panem”-Star Sam Claflin verheiratet.

Laura Haddock war gerade sechs Jahre alt, als sie Harley Mills als lebensfrohes Waisenkind in dem Drama “Alle lieben Pollyanna” sah und entschied, selbst Schauspielerin zu werden. Haddock, die am 21. August 1985 in London geboren wurde, ist ihrem Traum seitdem konsequent gefolgt. Mit 17 Jahren besuchte sie die Londoner Arts Educational School und landete ihre ersten Rollen in britischen Sitcoms und TV-Serien wie etwa “My Family” oder “Das Haus am Eaton Place”. Der eigentliche Durchbruch ist ihr jedoch erst mit dem Kino-Spin-off der britischen Serie “Inbetweeners” gelungen.

Laura Haddock in “Sex on the Beach”

In Großbritannien erschien die Teenie-Komödie “Sex on the Beach” unter dem Originaltitel “The Inbetweeners Movie”. Denn eigentlich war der Kinofilm aus dem Jahr 2011 lediglich als Spin-off der gleichnamigen Serie über eine Gruppe von hoffnungslos pubertierenden Jungs gedacht. Doch in Großbritannien entwickelte sich der Film zum grandiosen Überraschungshit, der am Startwochenende mehr einspielte als jede britische Komödie zuvor. Insgesamt konnte “Sex on the Beach” mehr als 50 Millionen Pfund einspielen.

Neben den Comedy-Stars Simon Bird, Joe ThomasJames Buckley und Blake Harrison spielt Laura Haddock die unnahbare Alison – Kopf einer Gruppe von Mädchen, die von den Jungs als Ziel ihrer ungeschickten Flirtversuche auserkoren werden. Und während die deftige Komödie an den Kinokassen absahnte, änderte sich Laura Haddocks Leben quasi über Nacht. Plötzlich war sie ein echter Star. Natürlich bekam sie dementsprechend bald auch bessere Rollen angeboten.

Laura Haddock im Marvel Universum

Obwohl “Sex on the Beach” ihre Karriere in Gang gebracht hatte, sehnte sich Laura Haddock im Anschluss eher nach seriösen Rollen. Für die BBC trat sie in dem Crime-Drama “Luther” auf und spielte in der amerikanischen TV-Fantasy-Serie “Da Vinci's Demons” mit. Wesentlich wichtiger ist jedoch ihr Auftritt im Marvel Cinematic Universe. Bereits vor ihrem Erfolg mit “Sex on the Beach” konnte Laura Haddock einen Gastauftritt in “Captain America: The First Avenger” (2011) landen. Darin spielte sie einen Fan, der Steve Rogers (Chris Evans) um ein Autogramm bittet.

Für Fans mag die Szene in “Captain Amercia” ein kleines Schmankerl sein – für Laura Haddock stellt sie jedoch ihren ersten Eintrag in eines gewaltiges Filmuniversum dar, das zu den beliebtesten und erfolgreichsten Franchises Hollywoods gehört. Und schließlich sollte es nicht bei dem kurzen Cameo bleiben. Denn kurz darauf konnte sie an “Guardians of the Galaxy” und der erfolgreichen Fortsetzung “Guardians of the Galaxy Vol. 2” mitarbeiten. In der kultigen Comicverfilmung war Laura Haddock als Meredith Quill zu sehen, Mutter des Superhelden Peter Quill alias Starlord (Chris Pratt).

Laura Haddock privat

Obwohl sich Laura Haddock in der Öffentlichkeit eher bedeckt hält, lassen sich einige Dinge natürlich nicht geheim halten – dass sie seit dem Juli 2013 mit ihrem Langzeitpartner Sam Claflin verheiratet ist etwa. Gemeinsam mit dem “Tribute von Panem“-Darling hat Haddock inzwischen sogar einen Sohn. Der kleine Pip wurde im Dezember 2015 geboren. Noch mehr Details aus dem Privatleben von Laura Haddock erfahren Fans auf Instagram und Twitter.

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare