Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Keith Stanfield

Keith Stanfield

Poster
Bekannt aus:

    Leben & Werk

    Nach Rollen als Snoop Dogg, Jimmi Lee Jackson und Patrick Haynes erhielt Lakeith Stanfield für seine Interpretation als William O’Neal in „Judas and the Black Messiah“ seine erste Oscar-Nominierung.

    Ganz gleich ob Comedy, Drama, Horror oder etwas dazwischen. Schauspieler LaKeith Stanfield kann man nur schwer auf eine Stilrichtung festlegen, so überzeugend agiert er in verschiedenen Gebieten.

    Am 12. August 1991 in San Bernardino, Kalifornien geboren, entschied er bereits mit 14 Jahren, dass er später als Schauspieler seine Brötchen verdienen wollte. Nach seinem ersten Job im Kurzfilm „Short Term 12“ von Regisseur Destin Daniel Cretton (Marvel’s „Shang-Chi“) folgte eine kleine Schaffenspause, ehe er 2013 in der Langfilm-Variante von „Short Term 12“ bereits erste Schauspielpreise erhielt.

    Auf Filme wie „Purge: Anarchy“ und „Selma“ folgten „Dope“ und das N.W.A.-Biopic „Straight Outta Compton“ in dem er Snoop Dogg verkörperte. 2016 wurde er an der Seite von Donald Glover für die Dramedy-Serie „Atlanta“ als Darius Epps gecastet, die ihm den endgültigen Durchbruch in Hollywood bescherte.

    Lakeith Stanfield in „Get Out“ und „Sorry to Bother You“

    Seine Wandelbarkeit zeigte er an der Seite von Daniel Kaluuya im Horrorfilm „Get Out“ (2017). Der immense Kinoerfolg des Films bescherte ihm weitere Angebote, unter anderem übernahm Lakeith Stanfield die zweite Hauptrolle in der Netflix-Adaption des Anime-Hits „Death Note“ (2017).

    Kritikerzuspruch erhielt Stanfield für „Sorry To Bother You“ (2018), eine verrückte dunkle Komödie, in der ein Afroamerikaner mit einer nachgemachten Stimme eines Weißen auf der Karriere-Leiter eines Callcenters emporsteigt. 2019 sieht man ihn im starbesetzten Ensemble der Krimikomödie „Knives Out“ an der Seite von Daniel Craig, während er in der Romanze „The Photograph“ (2020) um die Liebe kämpft. Für die Netflix-Anime-Serie leiht er dem Black Samurai „Yasuke“ (2021) seine Stimme.

    Oscarnominierung für Lakeith Stanfield in „Judas and the Black Messiah“

    Der Kampf für Gerechtigkeit spielt in der Rollenauswahl von Lakeith Stanfield stets eine große Rolle. Bereits bevor „Judas and the Black Messiah“ (2020) von Shaka King zu sehen war, gab der Darsteller in Interviews zu Protokoll, dass diese Geschichte seine ideale Rolle sein würde.

    Im Biopic geht es um den Black Panther Aktivisten Fred Hampton, der kongenial von Daniel Kaluuya verkörpert wird. Lakeith Stanfield spielt an seiner Seite den FBI-Informanten William O’Neal, der eine integrale Rolle in dem Attentat auf Fred Hampton im Jahr 1969 hatte.

    Sowohl Daniel Kaluuya als auch Lakeith Stanfield konnten sich sowohl über eine Nominierung bei den Golden Globes 2021 als auch bei der Oscar-Verleihung 2021 jeweils als Bester Nebendarsteller freuen.

    Filme und Serien

    News und Stories

    Wird oft zusammen gesucht