Alle Bilder und Videos zu Krister Henriksson

Leben & Werk

Krister Henriksson gehört in Schweden seit Jahrzehnten zu den populärsten Theater-, Film- und Fernsehschauspielern. In Deutschland wurde er allerdings erst durch die Rolle des schwedischen Kommissars Kurt Wallander wirklich bekannt.

Krister Henriksson wurde am 12. November 1946 in Häverö bei Stockholm geboren. Zu Beginn der 1970er-Jahre machte sich Henriksson zunächst einen Namen als Theaterschauspieler. Seit 1993 gehört er zum Ensemble des Königlichen Dramatischen Theaters (Dramaten) in Stockholm. Seit Ende der 70er-Jahre drehte er außerdem zahlreiche Kino- und Fernsehfilme und war in TV-Serien wie der erfolgreichen Soap „Rederiet“ zu sehen. In Schweden gehört der kantige Mime damit längst zu den renommiertesten Vertretern seines Fachs. In Deutschland wurde der Bühnenprofi allerdings erst durch seine Rolle als der stets schwermütige schwedische Kommissar Kurt Wallander bekannt. 2005 trat er die Nachfolge seines Kollegen Rolf Lassgard an, der Kurt Wallander in früheren Mankell-Verfilmungen verkörperte. Henriksson spielte den schwedischen Kult-Kommissar bislang in 26 Filmen, die zwischen 2005 und 2010 in der ARD liefen.

Krister Henriksson wurde im Jahr 1998 für seine darstellerische Leistung im Film „Veranda för en tenor“ mit dem schwedischen Filmpreis Guldbagge ausgezeichnet. Im Jahr 2006 gewann er den Preis für seine Rolle in „Sex hopp och kärlek“ erneut. Henriksson, der auch an der Stockholmer Theaterhochschule lehrt, ist verheiratet und hat drei Kinder. Der Darsteller lebt mit seiner Familie in Stockholm.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare