Kodi Smit-McPhee

Schauspieler • Sprecher
Kodi Smit-McPhee Poster
Alle Bilder und Videos zu Kodi Smit-McPhee

Leben & Werk

Verträumt, hager, verletzlich — der Jungdarsteller Kodi Smit-McPhee ist auf die Rolle des jungen Romantikers gebucht. Mit seinem jugendlich naiven Charme ist es dem gebürtigen Australier gelungen, einen Platz in großen Franchises und feinen Indieproduktionen zu ergattern.

Wenn Kodi Smit-McPhee in dem außergewöhnlichen Neo-Western „Slow West“ (2015) als verträumter Jay Cavendish in den Himmel schaut und davon träumt, seine Geliebte, für die er in die USA gekommen ist, wiederzusehen, dann ist Kodi Smit-McPhee in seiner Paraderolle angekommen. An der Seite von Michael Fassbender spielt Smit-McPhee einen verletzlichen Jugendlichen, einen Idealist, der an der rauen Umwelt scheitert.

Ähnliche Charakterzüge lassen sich in vielen seiner bisherigen Rollen nachvollziehen. Schon in seiner ersten Kinorolle, dem Drama „Unter der Sonne Australiens“ (2007, mit Franka Potente) spielte Kodi Smit-McPhee einen Jungen, der sich in einer fremden Umwelt zurechtfinden muss, während sein Vater unter einer psychischen Erkrankung leidet. Als Smit-McPhee, der am 13. Juni 1996 in Australien geboren wurde, war zu dem Zeitpunkt gerade 11 Jahre alt.

Ein Wunderkind in Hollywood

Schon „Unter der Sonne Australiens“ bescherte Kodi Smit-McPhee den Ruf eines Ausnahmentalents. Beweisen konnte er dies noch einmal in der außergewöhnlichen Dystopie „The Road“ (2009) an der Seite von Viggo Mortensen. Der Film nach dem gleichnamigen Roman von Cormac McCarthy handelt von einem Vater-Sohn-Gespann, das sich durch die Endzeit schlägt. Der atmosphärische Roadtrip ist ein echter Geheimtipp und brachte Kodi Smit-McPhee unter anderem eine Nominierung als bester Jungschauspieler des Critics‘ Choice Movie Award ein.

Seither ist Kodi Smit-McPhee mit seinen Rollen gewachsen. Im Jahr 2008 spielte er in Matt ReevesSo finster die Nacht“-Remake „Let Me In“ den schüchternen Teenager Owen, der sich in seine vampirische Nachbarin Abby (Chloë Grace Moretz) verliebt. Matt Reeves erinnerte sich an das Talent von Smit-McPhee und besetzte ihn auch für eine Nebenrolle in „Planet der Affen: Revolution“, den zweiten Teil der Sci-Fi-Reboot-Reihe. Im Jahr 2014 war er zudem an der Seite von Nicholas Hoult und Elle Fanning in dem Sci-Fi-Actioner „Young Ones“ zu sehen.

Seine bisher größte Rolle hat Kodi Smit-McPhee in dem Superhelden-Blockbuster „X-Men: Apocalypse“ (2016) übernommen. An der Seite von Michael Fassbender, James McAvoyJennifer Lawrence und abermals Nicholas Hoult spielte das Wunderkind Smit-McPhee den Mutanten Nightcrawler, der aussieht wie ein Teufel. Unter dem vielen Makeup war Smit-McPhee vielleicht nicht sofort zu erkennen. Doch die jugendliche Unsicherheit und Naivität — gepaart mit 80er-Jahre-Retrocharme — zeigte schnell, wer sich dahinter versteckte.

Im Jahr 2018 ist Kodi Smit-McPhee in dem Urzeit-Fantasy-Blockbuster „Alpha“ als junger Krieger zu sehen, der auf sich allein gestellt in der gnadenlosen Natur der Eiszeit überleben muss. Wenn Kodi Smit-McPhees Karriere weiter so erfolgreich wie bisher verläuft, ist von dem Jungdarsteller noch viel zu erwarten.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare