Kevin Pollak

Schauspieler • Producer • Regisseur • Drehbuchautor
Kevin Pollak Poster
Alle Bilder und Videos zu Kevin Pollak

Leben & Werk

Amerikanischer Schauspieler. Versierter Stand-Up-Comedian mit erfolgreichen Bühnenshows, ist Kevin Pollak in über 80 Filmen gefragter Darsteller von Nebenrollen, bei denen er den besten Freund des Helden oder Vertrauten spielt. Pollak verkörpert häufig windige, umtriebige und zwielichtige Charaktere und Stehaufmännchen mit Witz und Chuzpe. Bekannt wurde er als Strafverteidiger im Militärgerichtsdrama „Eine Frage der Ehre“ (1992, mit Tom Cruise, Jack Nicholson und Demi Moore), gehörte zum Gaunerquintett in Bryan Singers „Die üblichen Verdächtigen“ (1995) und lieferte im Thriller „Hostage“ (2005), wo er den Buchhalter spielt, dessen Kinder in seinem festungsartigen Haus als Geiseln gehalten werden, eine komplexe Studie in Feigheit und Misstrauen. In George Gallos Komödie „Middle Men“ (2009) gehört er zu den Mittvierzigern, die sich an Internet-Pornos versuchen.

Kevin Pollak wurde 1957 in San Francisco geboren, war wegen seiner komischen Begabung in der Schule „Klassenclown“ und begann mit 17 Jahren professionell als Stand-Up-Comedian zu arbeiten. Mit 18 Jahren ergatterte er seinen ersten bezahlten Job in einem Nachtclub. Pollak tourte in der Bay Area und fand durch George Lucas zum Film, debütierte 1988 in dessen Fantasy-Epos „Willow“ als 30 Zentimeter großer Zwerg. Er war als Jude Itzy in Barry Levinsons Familiendrama „Avalon“ (1990) dabei, spielte neben Robert De Niro in Martin Scorseses „Casino“ (1995), war in den Altherrenkomödien „Ein verrücktes Paar“ (1993) und „Der dritte Frühling“ (1995) der Sohn von Walter Matthau. Mit Antonio Banderas stand Pollak 1994 in der Liebeskomödie „Miami Rhapsody“ vor der Kamera, war Ehemann von Jamie Lee Curtis in der Familienkomödie „Hausarrest“ (1996) und im Horrorthriller „End of Days“ (1999) Arnold Schwarzeneggers unerschrockener Sidekick im Kampf gegen den Teufel.

An der Seite von Bruce Willis glänzte Pollak außer in „Hostage“ in den Killerkomödien „Keine halben Sachen“ (2000) und „Keine halben Sachen 2“ (2004) als Chicagoer Gangsterboss Laszlo „Janni“ Gogolak. Pollak war Cupido in den Weihnachtsfilmen „Santa Clause 2 und 3“ (2002/2006, mit Tim Allen), und war neben Jennifer Lopez in der romantischen Komödie „Wedding Planner“ (2001) zu sehen. 2008 hatte Pollak einen Gastauftritt als Hohepriester in Ben Stillers Satire „Tropic Thunder“. 2008/09 trat er mit „2:13„, „Tortured“ und „Choose“ (als Sheriff) wieder in Thrillern und Horrorfilmen auf.

Mit seinen Comedy-Acts bestritt Pollak 1992 und 1994 zwei HBO Specials. 2001 kehrte er auf die Bühne zurück und tourte durch 21 Städte der USA. Er ist regelmäßig Gast in Late Night Shows mit David Letterman, Jay Leno und Conan O’Brian. Pollak hatte Gastauftritte in TV-Serien und eine regelmäßige Rolle als Staatsanwalt in neun Folgen der Serie „Shark“ (2007/08). Als ausführender Produzent war er für das TV Movie „Underworld“ verantwortlich.

Seit 1995 ist Pollak mit Schauspielerin Lucy Webb verheiratet, deren Filmpartner er im Thriller „Outside Ozona“ (1998) war. 2008 reichte er die Scheidung ein.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare