Kevin Kline

Schauspieler • Sprecher
Kevin Kline Poster
Alle Bilder und Videos zu Kevin Kline

Leben & Werk

Er pendelt erfolgreich zwischen Theater und Film, wechselt ernste mit komischen Rollen ab und hat seit 1983 („Der große Frust„) fünf Mal für Regisseur Lawrence Kasdan gearbeitet.

Kevin Kline, geboren 1947, liebt aufschneiderische Charaktere, deren Aufgeblasenheit im entscheidenden Moment einen Dämpfer bekommt, so als Gauner Otto in „Ein Fisch namens Wanda„, für den er mit dem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet wurde, und als Schauspieler Nick Bottom, dem in der Shakespeare-Verfilmung „Ein Sommernachtstraum“ Eselsohren wachsen. Umgekehrt wird seine Gespreiztheit auch belohnt, so in „In & Out“, wo er nach dem Kuss von Tom Selleck sein schwules Ich entdeckt und sich öffentlich vor der puritanischen Gemeinde outet. Deshalb wird er auch nie, wie in „Ich liebe dich zu Tode„, wo ihn die Familie umbringen will, tatsächlich ermordet werden.

Klines Vielseitigkeit erlaubt Verkörperungen von Filmstars wie Douglas Fairbanks (in Richard Attenboroughs „Chaplin“) ebenso wie verrückte Wissenschaftler in der SF-Western-Parodie „Wild Wild West„. Im dramatischen Fach bevorzugt Kline erfolgreiche Routiniers, denen plötzlich der Boden unter den Füßen wegrutscht, ob als südafrikanischer Journalist in „Schrei nach Freiheit„, Geliebter von Sigourney Weaver in „Der Eissturm“, der eine familiäre Katastrophe erlebt, oder als seinen Job verlierender Immobilienbauer in „Das Haus am Meer„, der zudem erfährt, dass er nur noch vier Monate zu leben hat und sich deshalb mit seinem Sohn versöhnen will. In Irwin Winklers Musik-Biopic „De-lovely“ übernahm er die Rolle des Broadway-Komponisten Cole Porter und wird im Lauf der Handlung vier Jahrzehnte älter. In eine komische Rolle schlüpfte Kline wieder in dem Remake von „Der rosarote Panther“, in dem er als Vorgesetzter des trotteligen Inspektors Clouseau graue Haare bekommt.

Kline, der Mitorganisator des New Yorker Shakespeare Festivals, erhielt 1989 für seine Verdienste um das klassische Theater den William-Shakespeare-Preis. Er ist mit der Schauspielerin Phoebe Cates („Gremlins„, „Das blaue Paradies“) verheiratet.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare