Reunion der „King of Queens“-Stars sorgt für wütende Reaktionen

Marek Bang  

Egal, wie viele Kinofilme Kevin James in den letzten Jahren abgedreht hat, für viele Fans bleibt er ein Leben lang der phlegmatische Kurierfahrer Douglas Heffernan aus dem New Yorker Stadtteil Queens. Der „King of Queens“ dominierte zwischen 1998 und 2007 in über 200 Folgen die Sitcom-Welt, was auch an seiner Partnerin Leah Remini lag, die kongenial dessen ehrgeizige Ehefrau Carrie verkörperte. In Kevin James neuer Serie „Kevin Can Wait“ sind die beiden jetzt als TV-Paar wiedervereint – was aber nicht jeden erfreut.

Wie wir Mitte August 2017 verkünden konnten, wird das beliebte TV-Paar bestehend aus Leah Remini und  Kevin James  in dessen neuer Serie „Kevin Can Wait“ wiedervereint. Einen bitteren Beigeschmack hat diese Zusammenführung allerdings, denn James‘ aktuelle Serien-Frau Donna, gespielt von Erinn Hayes, wurde wegen Remini gefeuert und ihr Charakter starb den TV-Tod. Staffel 2 ging jetzt an den Start und Fans waren gespannt, wie die Sitcom mit dem Unglück umgeht. Das Fazit: Ziemlich miserabel.

Donnas Tod war lediglich für eine Randbemerkung und einen billigen Gag gut, was die endgültige Wiedervereinigung zwischen Leah Remini und Kevin James merklich trübte. Viele Fans reagierten sauer und ließen ihren Frust über „Kevin Can Wait“ in Kommentaren wie diesen heraus.

Hier konnte jemand schlicht nicht glauben, dass der Tod von Donna mit zwei Zeilen abgespeist wurde.

Dieser Zuschauer wendet sich nach dem Abgang von Erinn Hayes ebenfalls ab, da er ihren Tod in der Serie nicht lustig fand und ihren Charakter vermisst.

Und dieser überspitze Kommentar wartet darauf, dass die Kinder in „Kevin Can Wait“ jetzt auch umgebracht werden und Arthur-Darsteller Jerry Stiller zurückkehrt.

Ob „Kevin Can Wait“ sich von den negativen Reaktionen erholen kann und genug „King of Queens“-Fans jetzt für die dauerhafte Reunion einschalten, müssen die nächsten Folgen der jungen Sitcom zeigen. Sollte der PR-Stunt mit Leah Remini und Kevin James nach hinten losgehen, dürfte Staffel 3 von „Kevin Can Wait“ sicherlich auf sich warten lassen.

Weitere Infos zu  „Kevin Can Wait“

Als frühpensionierter Cop variiert Kevin James er seinen Part des so liebenswerten wie infantilen Kurierfahrers Doug nur minimal und schon griffen die alten Fans wieder zur Fernbedienung. Die meisten Zuschauer wollten allerdings die Wiedervereinigung zwischen ihrem Liebling und dessen alter TV-Gattin Leah Remini sehen, die im Finale der ersten Staffel vorbeischaute. Das ist letztlich der Grund dafür, dass Erinn Hayes gefeuert wurde. Immerhin sorgte die Wiedervereinigung von Kevin James und Leah Remini für die höchsten Quoten der Serie.

In Deutschland  läuft „Kevin Can Wait“  derzeit als Stream auf .

„Friends“ und Co.: Diese 20 Serien-Stars können sich in Wahrheit nicht leiden

In „Kevin Can Wait“ sind Doug und Carrie in ihren derzeitigen Rollen noch kein Paar. Entsprechend neugierig sind wir darauf, in welche Richtung sich ihre Beziehung entwickeln wird.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare