Die beiden Superstars erleben an der größten Baustelle der Welt einen mystischen Alptraum

Willem Dafoe reist mit Matt Damon zu "The Great Wall" Bild: Kurt Krieger

Der Kaiser hat die Absicht eine Mauer zu errichten. Matt Damon will sich das ansehen und nun schließt sich auch Willem Dafoe der Reise ins alte China an.

„The Great Wall“ spielt zur Zeit, als die „Große Mauer“ noch eine Baustelle war. Ihr eigentlicher Zweck ist es gewesen, kriegerische Reitervölker davon abzuhalten, im chinesischen Reich herumzumarodieren.

Da aber „World War Z“-Autor Max Brooks die Feder fürs Drehbuch schwang, dürfte die Bedrohung im Film viel albtraumhafter ausfallen. Regie führt Monumentalmeister Zhang Yimou („House of Flying Daggers“), also dürfen bei „The Great Wall“ wuchtige Bildern erwartet werden.

Matt Damon spielt einen Soldaten, der mit einer Söldnertruppe nach China reist, um Schießpulver einzukaufen. Der lange Weg scheint die Sache wert, denn mit dem neuartigen Stoff ließe sich daheim so mancher Streit nachhaltig lösen.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Das sind die 11 unglaublichsten Verschwörungstheorien aus Hollywood!

Auf der Mauer, auf der Lauer …

Doch an der Mauer gerät die Truppe zwischen die Fronten eines Krieges zwischen einem geheimen Kriegerclan und mystischen Monstern. Welche Rolle dabei Willem Dafoe zugewiesen ist, wurde noch nicht bekannt gegeben. Dafoe, derzeit neben Keanu Reeves in „John Wick“ zu sehen, könnte mit links vom Söldner über Clanchef bis Monster alles spielen.

Damon steht derzeit in „The Martian“ als auf dem roten Planeten gestrandeter Astronaut vor der Kamera von Ridley Scott und wird anschließend mit Paul Greengrass ein weiteres Mal den „Bourne“ machen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare