Stilvoll und temporeich lichtet der „Matrix“-Star die Reihen des organisierten Verbrechens.

Keanu Reeves begleicht als Killer "John Wick" offene Rechnungen. Bild: Studiocanal

„Es kommt nicht darauf an, was tun getan hast. Sondern wem Du es angetan hast“, warnt ein besorgter Mafiaboss. Die Sorge ist berechtigt: Hitman-Legende „John Wick“ wurde aus dem Ruhestand genötigt und er macht seinem Ärger erbarmungslos Luft.

Keanu Reeves spielt den Killer, der seine Rechnungen stil- und druckvoll begleicht. Der Trailer zeigt, dass der „Matrix“-Star eine exzellente Besetzung für den temporeichen Actioner ist.

„John Wick“ wurde vom Regie-Duo Chad Stahelski und David Leitch inszeniert. Für beide ist es das Debüt als Regisseur - Leitch bringt immerhin Erfahrung als Darsteller in beispielsweise „The King of Fighters“ und „Ninja Assassin“ mit.

Beiden gelang es, um Reeves herum ein beachtliches Ensemble zusammenzustellen. Neben Michael Nyqvist („Millennium“-Trilogie), Ian McShane („Pirates of the Caribbean 4„), Willem Dafoe („Spider-Man„) sind Alfie Allen und Bridget Moynahan zu sehen.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Das sind die 11 unglaublichsten Verschwörungstheorien aus Hollywood!

Flirt mit „Speed 3“

„John Wick“ sieht sehr erfolgversprechend aus - ein potentieller Hit, den Keanu Reeves gut gebrauchen kann. Sein letzter Big Budget-Film, die Samurai-Fantasy „47 Ronin„, scheiterte grandios. Auch sein Regiedebüt „Man of Tai Chi“ fand keine große Beachtung. Mittlerweile flirtet er übrigens mit dem Projekt „Speed 3“. In der Rolle der Cops John Travis konnte Reeves 1994 seinen Durchbruch feiern.

„John Wick“ kommt am 22. Januar 2015 in unsere Kinos.

Den Trailer zu „John Wick“ finden Sie im Web auch unter: http://youtu.be/G1ahaiEni3E

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare