Der Action-Klassiker bekommt ein Extremsport-Upgrade.

Luke Bracey als Johnny Utah auf dem Weg in die "Gefährliche Brandung" Bild: Concorde

Knapp 700.000 Zuschauer lockte Kathryn Bigelows Thriller „Gefährliche Brandung“ 1991 in die deutschen Kinos. Der Actioner mit Keanu Reeves und Patrick Swayze in den Hauptrollen gilt auch noch als absolut sehenswert.

Im Remake von Ericson Core, u.a. in Berlin gedreht, stehen wieder FBI-Agent Johnny Utah, diesmal gespielt von Luke Bracey, und der charismatische Bodhi (Edgar Ramirez) im Mittelpunkt. Für diese Rolle war ursprünglich Gerard Butler vorgesehen gewesen.

Bohdi ist Anführer einer Gruppe von Extremsportlern, die im Verdacht steht, weltweit in Verbrechen verwickelt zu sein. Anders als beim Original handelt es sich dabei aber nicht um eine reine Surferclique und so entstanden teils beeindruckende Aufnahmen von Extremsportarten, wie der heute veröffentlichte erste Trailer zeigt.

Vom „Fast & Furious“-Kameramann

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Das sind die 11 unglaublichsten Verschwörungstheorien aus Hollywood!

Luke Bracey war Anfang des Jahres im Romantikdrama „The Best of Me - Mein Weg zu dir“ in unseren Kinos zu sehen, Edgar Ramirez 2014 neben Eric Bana in dem Mysterythriller „Erlöse uns von dem Bösen“. Regisseur Ericson Cole ist vor allem gelernter Kameramann, dessen Wurzeln in der „Fast & Furious„-Reihe nicht zu übersehen sind. Star-Autor Kurt Wimmer („Total Recall„, „Street Kings„) besorgte das Drehbuch.

Kinostart für „Gefährliche Brandung“ ist am 21. Januar 2016.

Den Trailer zu „Gefährliche Brandung“ finden Sie auch im Web unter youtu.be/ncvFAm4kYCo

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare