Erster Clip aus Eli Roths "Knock Knock"

Ehemalige BEM-Accounts  

Zwei Traum-Girls klopfen bei Keanu Reeves an und bescheren ihm einen Albtraum der ganz perfiden Sorte.

"Knock Knock": An diesen beiden Grazien hat Keanu Reeves nicht lange Spaß … Bild: Square One

Wer wie Eli Roth als knüppelharter „Inglourious Basterd“ Schädel spaltet, Foltergeschichten wie „Hostel“ oder Kannibalengelage à la „The Green Inferno“ ersinnt, den darf man ruhig als Meister des sadistischen Films bezeichnen.

Roth wird es als Kompliment verstehen und Keanu Reeves schon wissen, worauf er sich mit „Knock Knock“ eingelassen hat: Es klopft, draußen stehen zwei klatschnasse Mädels, so hilflos wie sexy. Man hat ja ein Herz, also lässt er die triefenden Schönheiten ins Haus.

Frau und Kinder weilen gerade am Strand und weil Gelegenheit bekanntlich Diebe macht, spendiert er als guter Gastgeber eine heiße Dusche. Zur Belohnung seift ihn das sinnliche Duo ordentlich ein – und verwandelt dann den Männertraum vom flotten Dreier übergangslos zum totalen Albtraum.

Männertraum mit herbem Höhepunkt

Das sind die 11 unglaublichsten Verschwörungstheorien aus Hollywood!

So etwas wie „Zärtliche Cousinen“ hat einer wie Eli Roth bestimmt nicht im Sinn, wenn die Bademäntel fallen. Man denkt eher, ungern aber unwillkürlich, an die „Funny Games“ des Österreichers Michael Haneke. Man darf gespannt sein, was sich die bildhübschen Ana Celia de Armas und Lorenza Izzo an Gemeinheiten für Keanu Reeves einfallen lassen.

Am Wochenende ließ sich Eli Roth mit der Premiere von „Knock Knock“ beim Sundance Festival feiern, nun präsentiert er den ersten Teaser. Einen deutschen Verleih für den Film gibt es bereits, einen Kinostart allerdings noch nicht. Keanu Reeves hat seinen nächsten Auftritt auf deutschen Leinwänden am 29. Januar, als Edel-Killer „John Wick“.

Den Teasertrailer zu „Knock Knock“ finden Sie auch im Web unter http://youtu.be/z2GeIB1nIYY.

Zu den Kommentaren

Kommentare