Kathrin Kühnel

Schauspielerin
Kathrin Kühnel Poster
Alle Bilder und Videos zu Kathrin Kühnel

Leben & Werk

Die Rolle der Jura-Studentin Mona im ZDF-Fernsehfilm „Die Novizin“ bedeutete für Kathrin Kühnel den Durchbruch als Fernsehschauspielerin.

Kathrin Kühnel wurde am 10. Januar 1977 in Hannover geboren. Die vielseitig begabte Künstlerin wollte zunächst Malerin werden, entschied sich aber letztendlich doch für die Schauspielerei. 1997 startete sie ihre Karriere am LIZ-Theater in Berlin. 1999 spielte sie im Studentenfilm „Der Landvermesser“ ihre erste Filmrolle. 2001 folgte der Kinofilm „be.angeled„. Kathrin Kühnel lernte Stimmbildung bei Margarete Steinhäuser und Schauspiel bei Professor Michael Keller in Berlin. 2002 folgte ihre erste Fernsehhauptrolle im Fernsehfilm „Die Novizin“ unter der Regie von Anno Saul. Für ihre darstellerische Leistung in der Rolle der sinnsuchenden Studentin Mona wurde die Schauspielerin 2003 mit dem Günter-Strack-Fernsehpreis ausgezeichnet. Seitdem konnte Kathrin Kühnel in zahlreichen Fernsehfilmen ihre Vielseitigkeit beweisen. So spielte sie nicht nur in Krimi-Reihen wie „Tatort“ oder „Wilsberg„, sondern auch in romantischen Schmonzetten wie „Im Tal der wilden Rosen“ oder 2009 in „In Boston liebt man doppelt“, dem Auftaktfilm der neuen ZDF-Reihe nach Romanen von Joanna Trollope.

Kathrin Kühnel ist eine begabte Malerin. Außerdem zählen Ballett und Turniertanz zu ihren Hobbies. Neben der Schauspielerei schaffte sie sich mit einem Studium der Psychologie ein zweites berufliches Standbein.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Kathrin Kühnel