„The I-Land“: Erster Netflix-Trailer Serie lässt das Fyre-Festival auferstehen

Sarah Börner |

Netflix bietet ab dem 12. September 2019 die neue Thrillerserie „The I-Land“ an. Der erste Trailer zu der Serie erinnert stark an das damalige Ankündigungsvideo vom Fyre-Festival mit einer Mischung mit der Serie „Lost“.

Netflix veröffentlichte vor kurzem den ersten Trailer zu ihrer neuen Serie „The I-Land“. Mit der anfänglich hübschen Aufmachung, Frauen in Bikinis, ein Traumstrand auf einer tropischen Insel und türkisblaues Wasser, wird sofort Urlaubs- und Partystimmung verbreitet. Dabei erinnern diese ersten Bilder an den damaligen Hype um das Fyre-Festival. Die 2017 auf den Bahamas stattgefundene Veranstaltung eskalierte jedoch so sehr, dass es gerade dadurch noch bekannter wurde. Und anscheinend gilt es nun sogar als Vorlage für die neue Netflixserie.

Das Thema der Serie beruht auf einer einfachen Gegenüberstellung: Der Mensch gegen die Umwelt. Zehn Personen, unter anderem Kate Bosworth („Superman Returns“) und Alex Pettyfer („Ich bin Nummer Vier“), erwachen auf einer ihnen unbekannten Insel, jedoch ohne jegliche Erinnerung. Jeder von ihnen ist von ihm fremden Menschen umgeben. Das anfängliche paradiesische Bild wird zerstört, als die Insel plötzlich zu einem Gefängnis wird, Hütten in Flammen stehen und sich die Natur gegen die neuen Inselbewohner wendet. Wer oder was hinter diesen Ereignissen steckt und welches Ziel damit wirklich verfolgt wird, bleibt wohl abzuwarten.

Den ersten Trailer zu der Serie seht ihr hier:

„The I-Land“ als „Lost 2.0“?

Während die Aufmachung der Serie stark mit dem Fyre-Festival verknüpft zu sein scheint, erinnert die generelle Idee, dass mehrere Menschen auf einer Insel um ihr Überleben kämpfen müssen, an die Mysterie-Fernsehserie „Lost“, in der die Überlebenden eines Flugzeugsabsturzes auf einer pazifischen Insel stranden und dort ebenfalls mit verschiedenen Problemen konfrontiert werden. Obwohl in dieser Serie schon Thriller-Elemente geschickt mit eingebaut wurden, setzt „The I-Land“ nun noch mehr auf dieses Genre und verzichtet schon im Trailer nicht auf einzelne gruselige Szenen. Ob sich die Serie jedoch wirklich an „Lost“ orientiert hat oder vielleicht an „Die Tribute von Panem, wird nicht deutlich.

Was der Grund für das Spiel auf Leben und Tod ist und ob es nicht doch alles geschickt eingefädelt wurde, verrät der Trailer nicht. Das heißt, wir müssen bis zum 12. September warten, um herauszufinden, was wirklich hinter dem Fyre-Festival 2.0 steckt.

Ihr seid Fans der Serie „Lost“? Dann seht hier, wie es den Stars der Mysterie-Serie heute geht:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
„Lost”: So geht es den Stars der Mystery-Serie heute

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Kate Bosworth
  5. „The I-Land“: Erster Netflix-Trailer Serie lässt das Fyre-Festival auferstehen