Kate Bosworth

Schauspielerin
Kate Bosworth Poster
Alle Bilder und Videos zu Kate Bosworth

Leben & Werk

Von der Jungreiterin über das heiße Surfer-Girl zu Supermans Lois Lane. Mit wenigen Filmrollen stieg die attraktive sportliche Blondine mit der Traumfigur in den Hollywoodhimmel auf. Kate Bosworth gelang 1998 das Kunststück, aus einer Laune heraus bei einem öffentlichen Vorsprechen für die Rolle der besten Freundin von Scarlett Johansson in Robert RedfordsDer Pferdeflüsterer“ ausgewählt zu werden. Sie hatte statt eines Bewerbungsfotos ein Weihnachtskartenfoto der Familie eingeschickt. Nach dem Film, wo sie als Catherine Bosworth geführt ist, nahm sie 18 Monate Auszeit, um sich wieder dem normalen Leben zu widmen und kehrte als Freundin des Co-Trainers im Football-Drama „Gegen jede Regel“ (mit Denzel Washington) zum Film zurück.

Der Durchbruch gelang ihr 2002 mit einer Hinguckerrolle. Mit Michelle Rodriguez bot sie als Beach-Babe Girlpower im Doppelpack und kämpfte im Surfer-Action-Drama „Blue Crush“ gegen Mörderwellen und Machos. Ihre schauspielerischen Fähigkeiten bewies Bosworth im Biopic „Beyond the Sea“ (2004), wo sie als Sandra Dee, Teenagerstar und Frau des Sängers und Schauspielers Bobby Darin, an der Seite von Hauptdarsteller und Regisseur Kevin Spacey mithielt. Spacey empfahl Bosworth Regisseur Bryan Singer, der sie als Supermans Freundin Lois Lane in „Superman Returns“ mit einer dunklen Perücke ausstattete, was Bosworths eigenen Vorstellungen entsprach, die mutige Journalistin nach dem Vorbild der legendären Katharine Hepburn zu spielen. Im Familiendrama „Bee Season“ (2005) führt sie Richard Geres Filmsohn in eine indische Sekte ein.

Kate Bosworth wurde 1983 in Los Angeles als Catherine Ann „Katie“ Bosworth geboren und wechselte in ihrer Jugend wegen der Mobilität der Eltern häufig die Schulen. Sie wurde von den Eltern „ins Theater geschleppt“ und trat in der Schule, auf Volksfesten, in der Theatergruppe der Gemeinde und auf Amateurbühnen auf. Daneben widmete sie sich ihrer Leidenschaft für Pferde, wurde preisgekrönte Turnierreiterin und gab das Reiten wegen ihrer Filmverpflichtungen weitgehend auf. Nach Abschluss der Highschool wurde sie für das Ensemble der TV-Serie „Rawley High – Das erste Semester“ (2000) engagiert.

Bosworth war für „Blue Crush“ für den MTV Movie Award nominiert.

Sie engagiert sich für behinderte Kinder und ein Familienprojekt in den Appalachen.

Bosworth ist mit „Ringe“- und „Karibik“-Star Orlando Bloom liiert.

Sie besitzt ein seltenes Körpermerkmal: Ihre Augen haben unterschiedliche Farben, das eine ist blau, das andere haselnussbraun, ein Phänomen, das medizinisch als Heterochromia inidium geführt wird.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare