Kai Lentrodt

Schauspieler
Kai Lentrodt Poster
Alle Bilder und Videos zu Kai Lentrodt

Leben & Werk

In der Familienserie „Ein flotter Dreier“ spielte Kai Lentrodt 1995 seine erste TV-Hauptrolle. An der Seite von Ulrike Kriener in der Krimi-Serie „Lisa Falk“ wurde er einem breiten Publikum bekannt.

Kai Lentrodt wurde 1969 als jüngstes von drei Geschwistern in Hamburg geboren. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er bereits im Schultheater und später am Freien Theater Düsseldorf. Nach dem Abitur begann Lentrodt zunächst ein Studium der Theaterwissenschaften, brach dieses jedoch ab und absolvierte stattdessen eine Ausbildung am Hamburgischen Schauspielinstitut unter der Leitung von Hildburg Frese. Nach seinem Abschluss im Jahr 1995 bekam Lentrodt prompt eine der Hauptrollen in der Sat1-Familienserie „Ein flotter Dreier“. Danach folgten zahlreiche Fernsehfilme und -serien. 1998 spielte er in der Anwaltsserie „Lisa Falk“ mit Ulrike Kriener den Assistenten Marcus Kleinhans. Zwei Jahre später übernahm er als intriganter Lutz Marquardt eine feste Rolle in der ZDF-Familienserie „Die Nesthocker – Familie zu verschenken“. Ab 2002 bewies er in der preisgekrönten Comedy-Serie „Ladykracher“ neben Anke Engelke komödiantische Qualitäten. Gleichzeitig hatte er eine Rolle in der mit einem Emmy ausgezeichneten ARD-Vorabendserie „Berlin, Berlin“. 2006 folgte bereits die nächste Serien-Hauptrolle: Als Womanizer Max ging er in der Fernsehserie „Zwei Engel für Amor“ gemeinsam mit Kim alias Theresa Scholze dem Liebesgott Amor zur Hand. Ab 2009 war Lentrodt als Verlegersohn Philipp Markland in der kurzlebigen ARD-Soap „Geld.Macht.Liebe“ zu sehen. Krimi-Fans kennen den blonden Schauspieler mit den blauen Augen dagegen aus der Reihe „Ein starkes Team“, wo er seit 2006 regelmäßig als smarter Computer-Spezialist Ben Kolberg ermittelt.

Kai Lentrodts größtes Hobby ist das Reisen, vorzugsweise nach Spanien oder Südamerika. Der Schauspieler lebt in Berlin. (ut)

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare