Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Juliette Lewis
  4. News
  5. Johnny dreht in Knoxville

Johnny dreht in Knoxville

Ehemalige BEM-Accounts |

Juliette Lewis Poster
© Kurt Krieger

Gerade erst wurde er als Hauptdarsteller für die Serienadaption „The Dukes of Hazzard“ verpflichtet, doch Johnny Knoxville wird nicht müde, sich weitere Projekte an Land zu ziehen.

Gefragt: Johnny Knoxville Bild: Kurt Krieger

Hollywoods junge Garde scheint an kollektiver Arbeitswut zu leiden. Schauspieler wie Jude Law,Colin Farrell oder Scarlett Johansson stehen derzeit auf unzähligen Besetzungslisten. Und Johnny Knoxville ist auf dem besten Weg, sich diesem Club der Vielbeschäftigten anzuschließen.

Während sich „The Ringer“ noch in der Postproduktion befindet, dreht er gerade „Lords of Dogtown“ - um gleich im Anschluß für „The Dukes of Hazzard“ in die Rolle des Luke Duke zu schlüpfen. Sein vermeintlich randvoller Terminkalender hinderte Knoxville jedoch nicht daran, mit Miramax in Verhandlungen über eine Hauptrolle in „Daltry Calhoun“ einzutreten, und offenbar stehen diese kurz vor dem Abschluß.

Die Dreharbeiten zum Regiedebüt von Katrina Holden Bronson, Tochter der verstorbenen Hollywoodlegende Charles Bronson, werden laut Plan noch im Herbst 2004 beginnen. Als Co-Stars stehen unter anderem Juliette Lewis und David Koechner („Austin Powers„) fest.

Golfen in Tennessee

„Daltry Calhoun“ wird die Geschichte eines Unternehmers erzählen, der den Kampf um sein einst lukratives Golf-Imperium aufnehmen muß. Just in dieser angespannten Situation kehrt seine entfremdete 14-Jährige Tochter in die Obhut des Vaters zurück. Knoxville würde seine Rolle übernehmen, mit Lewis als Geliebter an der Seite.

Die Regisseurin, welche selbst das Drehbuch verfasste, sieht ihren Film als „schwarze, aber auch romantische Komödie“. Die genauen Gründe für Knoxvilles besonderes Interesse an dem Projekt sind zwar nicht bekannt, möglicherweise sagte ihm aber schlicht der Schauplatz zu: Knoxville, Tennessee.

News und Stories