Kaum ist „Die Vergessenen“ ins Kino gekommen, schon ist Julianne Moore für einen neuen Psychothriller im Gespräch.

Ihr Terminkalender ist zum Bersten voll: Juliane Moore Bild: Kurt Krieger

Zuletzt hielt Julianne Moore das Kinopublikum als von Mysterien umrankte Mutter in ihren Bann. In „Next“ soll sie jetzt Menschen aufspüren, die sehen, was andere nicht wahrnehmen können.

Um Terrorangriffe zu verhindern, macht sie sich als Geheimagentin auf die Suche nach Hellsehern. Schließlich stößt sie auf einen Mann, der seine eigene Zukunft vorhersagen und beeinflussen kann.

Der düstere Thriller basiert auf der Kurzgeschichte „The Golden Man“ von Philip K. Dick. Die Stories des Science-Fiction-Autors haben in den USA eine große Fangemeinde und dienten bereits als Vorlage zu „Blade Runner„, „Total Recall„, „Terminator“ und „Minority Report“ verfilmt.

Rosige Zukunftsaussichten

Bilderstrecke starten(229 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Julianne Moore

Nicolas Cage

Gerade ist auch die letzte Klappe zum Drama „The Prizewinner of Defiance Ohio“ gefallen, in dem Julianne Moore in die Rolle einer alleinerziehenden Mutter von zehn Kindern schlüpft. Nach einem Film über die brutale Ermordung von Barbara Daly Baekeland, die in den 70er Jahren Schlagzeilen machte, wird Julianne möglicherweise noch für den Thriller „Freedomland“ vor der Kamera stehen.

Regisseur Lee Tamahori wird sich also noch ein Weilchen gedulden müssen, bis er die beiden Hollywood-Stars in Szene setzten kann.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare