Männertraum Jessica Alba lehnt es ab, sich in „Sin City 2“ zu entblättern. Als Grund nennt sie ihren nach der Geburt ihres zweiten Kindes noch nicht knackigen Körper.

Jessica Alba entblättert sich nicht für "Sin City 2" Bild: Kurt Krieger

Bisher hatte Jessica Alba kein Problem damit, ihren Hammerkörper vor der Kamera zu präsentieren. Damit ist seit der Geburt ihres zweiten Kindes vorübergehend Schluss. Jessicas Meinung nach ist die Niederkunft nicht spurlos an ihrem Body vorübergegangen, weshalb sie sich in ihrer Haut noch unwohl fühlt.

Deshalb besteht die 31-Jährige in „Sin City 2“ bei freizügigeren Szenen auf ein Körperdouble. „Als die Dreharbeiten begannen, war sie niedergeschlagen. Sie hatte ihre Traumfigur noch nicht wiedererlangt. Darum sprach sie mit den Produzenten und forderte ein Körperdouble“, berichtet ein Bekannter.

Dabei wären ihre Zweifel völlig unbegründet: „Ihr Körper ist unglaublich. Aber für sie ist er nicht gut genug“, weiß der Freund weiter zu berichten und verrät weiter: „Sie verzichtet auf Kohlenhydrate und trainiert zweimal täglich ihre Bauchmuskeln. Aber Jessica ist immer noch nicht glücklich.“

Greift Jessica zu Glimmstengeln als Hungerhemmer?

Bilderstrecke starten(228 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Julia Roberts

Angeblich ist der Star aus „Sin City 2“ obendrein zur Kettenraucherin geworden, um ihre Traummaße zurückzuerlangen. Das Qualmen im Akkord soll Jessica davon Ablenken, an Essen zu denken. „Seit Neustem raucht sie Kette um ihren Appetit zu zügeln. Als Teenager kämpfte Jessica mit einer Essstörung. Wenn sie unter Druck gerät, für eine Rolle gut aussehen zu müssen, besteht die Gefahr eines Rückfalls“, gibt der Branchenkenner zu bedenken.

Wenn wir zu einem Bilderstreifzug durchs Netz aufbrechen, stellen wir schnell fest, dass Jessies Bedenken unbegründet sind. Jessica Alba hat tatsächlich schon wieder ihre berühmten Kurven und könnte getrost in „Sin City 2“ auf eine Drehhilfe verzichten. Aber das muss sie entscheiden.

Übrigens: Der Einsatz von Körperdoubles ist in Hollywood schon lange gang und gäbe. So ließ sich Julia Roberts in den gewagteren Szenen in ihrem Kassenknüller „Pretty Woman“ von Shelley Michelle verkörpern. Das berühmteste Bodydouble der Welt ziert mit ihren perfekten Kurven sogar das Filmplakat des Megahits!

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • George Clooney erwirbt Rechte an "Three Minutes to Doomsday"

    Ob als Regisseur oder als Schauspieler, George Clooney hat mit Filmen wie Syriana oder The Ides of March - Tage des Verrats bereits ein Gespür für gesellschaftlich brisante Themen bewiesen. Der Hollywood-Superstar sichert sich nun mittels "Smokehouse Pictures" die Rechte an Three Minutes to Doomsday, dem Buch Joe Navorros. FBI-Ermittler Navarro gilt als der führende Experte im Bereich Körpersprache. Ihm bleibt selten...

    Kino.de Redaktion  
  • Julia Roberts in der Neuauflage von In ihren Augen

    Hollywood-Diva Julia Roberts wird im Remake des hochgelobten argentinischen Thrillers In ihren Augen neben Gwyneth Paltrow und Chiwetel Ejiofor (12 Years a Slave) spielen. Die in spanisch gedrehte Literaturadaption des Romans von Eduardo Sacheri sorgte 2010 bei Kritikern und Publikum gleichermaßen für Entzücken. Die komplexe Mischung verschiedener Genres, wie Polizeifilm, Politdrama, Rachethriller und die äußerst...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare