Judy Garland

Schauspielerin
Judy Garland Poster
Alle Bilder und Videos zu Judy Garland

Leben & Werk

Sie ist in die amerikanische Filmgeschichte als Mythos eingegangen in der Rolle der jungen Dorothy, die mit ihrem Lied „Somewhere over the Rainbow“ in „The Wizard of Oz“ („Das zauberhafte Land“, 1939) die Sehnsüchte von Generationen besang. Ihr Weg von Kansas in das Land der Zauberhexe auf der „Yellow Brick Road“ zieht sich als verbales und visuelles Zitat seitdem durch ungezählte Filme von David Lynch bis „Mission Impossible 2“.

Judy Garland (eig. Frances Gumm, 1922-1969) war in den 30er-Jahren Kinderstar an der Seite des kleinwüchsigen Mickey Rooney, den sie bald wegen ihres natürlichen Wachstums und ihrer herausragenden Stimme nicht nur körperlich überflügelte. In einer Reihe von Film-Musicals trat sie unter der Regie von Vincente Minnelli („Der Pirat“, „Meet Me in St. Louis„), des zweiten ihrer fünf Ehemänner auf. Vital und energisch, litt Judy Garland an den Auswüchsen des Starsystems Hollywoods und beging mehrere Selbstmordversuche. Sie war in Soloauftritten als Sängerin auf internationalen Bühnen erfolgreich und errang 1954 mit ihrer Oscar-Nominierung für „Ein neuer Stern am Himmel“ ein triumphales aber kurzfristiges Comeback. Nach drei weiteren überzeugenden dramatischen Rollen (u.a. „Das Urteil von Nürnberg„) führte ihre lebenslang von Skandalen, privaten (fünf Ehen) und psychischen (Alkohol und Medikamente) Problemen unterbrochene Karriere zur körperlichen Zerrüttung. 1969 starb sie an einer Überdosis Schlaftabletten am 22.6., seitdem ein jour fixe in der amerikanischen Schwulenbewegung, für die sie ein Idol war. Ihre Töchter Liza Minnelli (aus der Ehe mit Vincente Minnelli) und Lorna Luft arbeiten als Sängerinnen und Schauspielerinnen.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare