Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Joy Denalane

Joy Denalane

Schauspieler
Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Joy Denalane

Leben & Werk

Die deutsche Soulsängerin Joy Maureen Denalane wird am 11. Juli 1973 als drittes von sechs Kindern im Berliner Stadtteil Schöneberg geboren. Die Tochter einer Deutschen und eines Südafrikaners beginnt sich Ende der Achtziger für den aufkommenden HipHop zu begeistern und identifiziert sich ganz mit dieser Stilrichtung. Im Alter von 16 Jahren zieht sie von Zuhause aus, mit 19 steht sie nach einem Vorsingen erstmals am Mikrofon. Ein Plattenvertrag bringt die junge Sängerin schließlich nach Stuttgart, wo sie eine Zusammenarbeit mit den Produzenten DJ Thomilla und Tiefschwarz beginnt. Als die Band Freundeskreis eine Sängerin für ihr Debüt-Album sucht, gelingt es Joy Denalane, den Posten zu ergattern - und verliebt sich dabei in Frontmann Max Herre, den sie später heiratet. Sie kündigt ihren alten Plattenvertrag und geht als Teil der FK Allstars, zu denen auch Künstler wie Afrob oder Gentleman gehören, mit Freundeskreis auf Tournee. Über Herre entsteht ein guter Kontakt zu Four Music, so dass Joy Denalane dort 2001 einen neuen Vertrag als Solokünstlerin unterzeichnen kann. Gemeinsam mit ihrem künftigen Ehemann begibt sie sich während der Aufnahmen auf die Suche nach ihren südafrikanischen Wurzeln und verarbeitet diese Erlebnisse in ihren Liedern - zum Teil mit Unterstützung afrikanischer Musiker. Das Debüt „Mamani“ erscheint im Jahr darauf und steigt auf Platz acht in die deutschen Albumcharts ein. Nicht nur die Fans, auch die Presse von Hamburg bis München zeigt sich über Titel wie „Höchste Zeit“, „Wem gehört die Welt“ oder das im Original von Nina Simone gesungene „Vier Frauen“ („Four Women“) begeistert. Es folgen ausverkaufte Tourneen, Kollaborationen mit Till Brönner und Youssou N’Dour sowie Auftritte in den Vereinigten Staaten. Von 2003 an gibt sie unter dem Titel „Acoustic Tour“ Konzerte mit einer akustischen Besetzung, deren besonderer Charme auf einem im Herbst 2004 veröffentlichten Live-Album dokumentiert ist. Als Vorbote ihres zweiten Studio-Albums präsentiert Joy Denalane im Frühsommer 2006 die englischsprachige Single „Let Go“. Im April hatte sie unter anderem mit Herre ein eigenes Plattenlabel, Nesola, gegründet.

Filme und Serien

Videos und Bilder