1. Kino.de
  2. Stars
  3. Joss Whedon
  4. News
  5. Spader perfekt als Ultron

Spader perfekt als Ultron

Ehemalige BEM-Accounts |

Joss Whedon Poster
© 20th Century Fox Television

In „The Avengers: Age of Ultron“ wird sich zeigen, ob James Spader das Zeug zum Superschurken hat. Für Regisseur Joss Whedon keine Frage.

Wirkt noch ganz harmlos: James Spader Bild: 20th Century Fox Television

Der neue große starke Mann (oder so was Ähnliches) des Marvel-Universums ist Ultron. Leider ist der auch der große böse Mann der Comic-Welt - oder wie Regisseur Joss Whedon es nannte: „Der Mann, der die Avengers in Stücke zerschlagen wird“. Superkräfte dazu hat er genug: Superstärke, Superschnelligkeit, fliegen kann er auch - und verfügt über eine Feuerkraft, der fast nichts widerstehen kann.

Erwähnten wir schon Gedankenkontrolle und seine Fähigkeit, elektromagnetische Felder in tödliche Energiestöße umzuwandeln? Ach ja: Dazu natürlich ein Genie, genialer Stratege und Analytiker, der Junge hat eben alles, was man so braucht um Planeten zu unterwerfen - oder Darth Vader neidisch zu machen.

Auch Joss Whedon ist ganz verliebt in seinen Superschurken, der in „The Avengers: Age of Ultron“ dem Rächertrüppchen mächtig Dampf machen wird. Gerade deshalb überrascht die Wahl des dazugehörigen Stars umso mehr. Denn James Spader ist jetzt nicht gerade für seine mimisch aggressive Ader bekannt.

Trotzdem: Whedon lässt keinen Zweifel am perfekten Casting seines Hauptdarstellers: „Spader war meine erste und einzige Wahl“, behauptetet er jetzt in einem Interview. „Er hat diese hypnotische Stimme, die unheimlich ruhig und überzeugend ist - aber er ist gleichzeitig auch ganz menschlich und witzig.“ Und das hilft bei der Verkörperung eines Superfieslings? Offenbar schon: „Ultron ist nicht HAL (der mörderische Computer aus Stanley Kubricks Kultfilm „Odyssee im Weltraum“). Spader kann hier richtig aufspielen.“

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Joss Whedon

Breite Front an Stars

Wäre zudem ja nicht so, dass er allein den Film tragen muss. Da hätten wir ja noch das altbewährte und starbesetzte „Avengers„-Trüppchen sowie angeblich Elizabeth Olsen als magiebegabte Scarlet Witch und Aaron Taylor-Johnson als ihren hyperaktiven Bruder Quicksilver. Die beiden werden allerdings wohl eher auf der guten Seite landen und ein Gegengewicht zur Übermacht Ultrons darstellen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare