Sie gelten als extrem eigenwillige Vertreter ihrer Zunft. Wurde also langsam Zeit, dass Woody Harrelson und die Coen-Brüder endlich zusammenarbeiten!

Wurde wieder Papa: Woody Harrelson Bild: 3L

Jetzt spielt Harrelson in der Romanadaption „No Country For Old Men“ des amerikanischen Autors Cormac McCarthy mit. In dem zeitgenössischen Western stolpert Llewelyn Moss, eigentlich auf Antilopenjagd, beim Rio Grande über die Leichen mehrerer Männer, eine Ladung Heroin und zwei Millionen Dollar. Nachdem er sich dafür entschieden hat, das Geld zu behalten, befindet sich Moss in Gefahr und wird vom Jäger zum Gejagten.

Im Film ebenfalls mit von der Partie sind „Man in BlackTommy Lee Jones, Josh Brolin und Javier Bardem („Collateral„). Joel und Ethan Coen haben das Drehbuch verpasst und inszenieren auch den Thriller. Die Dreharbeiten haben bereits in New Mexico und Texas begonnen.

Drei-Mädels-Haus

Auch im Privatleben von Woody Harrelson gibt es aufregende Neuigkeiten: Der 44-Jährige wurde jetzt zum dritten Mal Vater eines Mädchens. Harrelsons Tochter trägt den Namen Makani Ravello. Damit folgt der bekennende Veganer der momentanen Hollywoodtradition, seinen Kindern eher exotische Namen zu geben. Was ist denn eigentlich falsch an Michael oder Jennifer?

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare