Inzwischen ist es ausgemachte Sache, dass es 2013 unter der Regie von Jose Padhila ein Robocop-Remake geben wird. Hauptdarsteller Joel Kinnaman äußerte sich nun über den futuristischen Cyborg-Polizisten und dass er im Remake anders aussehen wird, als man es von Paul Verhoevens Original gewönnt ist. Die Rolle wird menschlicher werden und damit mehr schauspielerische Leistung abfordern.

Peter Weller seinerzeit war meist komplett verhüllt, dass für nuanciertes Mimikspiel kaum Gelegenheit blieb. Doch Kinnaman will mehr: ganzen Körpereinsatz anstatt blechernes Herumgestampfe. Könnte also sein, dass sich der neue Robocop mehr an den Terminator anlehnt, als an die Vorlage. Überdies soll auch der Tonfall des Films ein anderer werden: Verhoeven hatte seinen Film als Satire auf einen Polizeistaat angelegt. Es bleibt jedenfalls abzuwarten, inwieweit das alles vernünftig umgesetzt werden wird. Schon beim Conan-Remake war schließlich der Mund reichlich voll genommen worden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Der neue "Robocop"-Trailer ist da

    Der neue "Robocop"-Trailer ist da

    Joel Kinnaman kann sich als "Robocop" sehen lassen. Das beweist der aktuelle Clip zum Remake des zynischen Klassikers

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Offizielles "Robocop"-Plakat ist da

    Offizielles "Robocop"-Plakat ist da

    Wie im Original wird auch der neue "Robocop" ein düsterer Held sein, der im Dienst eines zynischem Konzerns seinen Dienst versieht.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • "Robocop" wird kein Superheld

    "Robocop" wird kein Superheld

    Das Remake des Kultfilms wird düster. Noch düsterer sind allerdings die Zukunftsvisionen des Regisseurs.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare