Anne Hathaway singt "Song One"

Ehemalige BEM-Accounts  

In „The Dark Knight Rises“ glänzte Anne Hathaway mit körperlicher Belastbarkeit. In „Song One“ sind dagegen ihre stimmlichen Qualitäten gefragt.

Legt mit "Song One" eine weitere stimmliche Performance nach: Anne Hathaway Bild: Kurt Krieger

Sie war „Plötzlich Prinzessin!„, moderierte im letzten Jahr die Oscars und zwängt sich demnächst in „The Dark Knight Rises“ als Catwoman ins Latexdress: Anne Hathaway.

Momentan steht sie als Fantine für das Monumentalmusical „Les Misérables“ vor der Kamera. Dabei scheint Anne ihr Faible fürs Singen wieder entdeckt zu haben. Als Mitglied des All-Eastern U.S. High School Ehrenchors stand sie nämlich 1999 als erster Sopran auf der Bühne der Carnegie Hall in New York.

Jetzt geht die 29-Jährige das Low-Budget-Projekt „Song One“ an, in dem sie eine Hauptrolle übernehmen möchte.

Kein Katzengejammer mehr für Anne Hathaway

Alle Bilder und Videos zu Jonathan Demme

„Song One“ muss mit einem Bruchteil des Budgets von Blockbustern wie „Les Misérables“ und „The Dark Knight Rises“ auskommen. Der Musikfilm markiert das Debüt von Autorin und Regisseurin Kate Barker-Froyland. „Song One“ erzählt die Geschichte einer Frau, die nachdem ihr Bruder sich schwer verletzt, nach Hause zurückkehrt und eine Beziehung mit dem Lieblingsmusiker des verletzten Familienmitglieds eingeht.

Anne Hathaway spielt nicht nur die Hauptrolle, sie produziert das Werk auch zusammen mit ihrem Verlobten Adam Schulman. Ebenfalls Geld in die Hand nehmen Marc E. Platt und Jonathan Demme, die beide bereits bei „Rachel Getting Married“ mit Anne zusammengearbeitet haben.

Zu den Kommentaren

Kommentare