Bilderstrecke starten(26 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Jon Favreau

Leben & Werk

Der New Yorker, Jahrgang 1966, landet zuerst als Schauspieler im Filmgeschäft. 1993 spielt er seine erste Hauptrolle in dem Sportdrama „Rudy“. Erstmals größere Aufmerksamkeit erregt er als Drehbuchautor und Hauptdarsteller in Doug Limans Regiedebüt „Swingers“ (1996). Sein eigenes Debüt als Kinoregisseur legt er 2001 mit „Made“ vor, in dem er mit seinem „Swingers“-Kollegen Vince Vaughn auch vor der Kamera steht und das er selbst produziert. Mit der Weihnachtskomödie „Buddy - Der Weihnachtself“ (2003) setzt er seinen ersten Studiofilm in Szene, ein kommerzieller Erfolg, der über 170 Mio. Dollar am US-Boxoffice einspielt. Mit „Zathura“ inszeniert er zwei Jahre später einen weiteren Familienfilm. Mit der Marvel-Comic-Verfilmung „Iron Man“ (2008) gelang ihm endgültig der Durchbruch als ernst zu nehmendes Regietalent mit einem Händchen für Blockbuster. Der aufwändige Actionspaß spielte allein in den US-Kinos 320 Mio. Dollar ein. Mit dem Sequel gelang ihm zwei Jahre später erneut ein Boxoffice-Hit.

Seitdem steht er in Diensten von Disney. Mit „The Jungle Book“ machte er die Realverfilmung von Disney-Klassikern salonfähig. Für das Prestigeprojekt „Der König der Löwen“ konnte er Stars wie Beyonce Knowles und Seth Rogen begeistern und gab sich vollkommen der Animationskunst hin. Die Tiere sehen täuschend echt aus. In der ersten Disney+ Serie „The Mandalorian“ steht er als Produzent hinter der Kamera. Vor der Kamera verkörpert er weiterhin Happy in den MCU-Film wie „Avengers: Endgame“ und „Spider-Man: Far From Home“. Nebenbei produziert er für Netflix die Kochshow „The Chef Show“, die nach dem Film „Kiss the Cook“ entstanden ist. Verheiratet ist er seit 2000 mit Joya Trillem. Das Paar hat drei Kinder.

Interview mit Jon Favreau

Zum Kinostart von „Der König der Löwen“ trafen wir den Filmemacher zum Interview.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Mogli kehrt zurück

    Mogli kehrt zurück

    Auch, wenn "The Jungle Book" jetzt erst anläuft: Disney hat keinerlei Zweifel am Erfolg der neuen Dschungelabenteuer.

    Alexander Jodl  
  • Ryan Coogler als Regisseur für "Marvels Black Panther" gehandelt

    Erst zwei Filme hat Ryan Coogler für die große Leinwand inszeniert; das Drama/Biopic Nächster Halt: Fruitvale Station, und ganz aktuell ist er mit dem Rocky-Spin-Off Creed - Rocky’s Legacy, der bei uns am 14. Januar 2016 anläuft, in den Kinos. Jetzt ist der junge Filmemacher auch für die Regie von Marvels Black Panther im Gespräch. Creed brachte Nebendarsteller Sylvester Stallone, der noch einmal in die Rolle von...

    Kino.de Redaktion  
  • Jon Favreaus "Kiss the Cook" erhält Bollywood-Remake

    Den Fans von Superheldenfilmen dürfte Jon Favreau am ehesten als Regisseur der ersten beiden Iron Man-Streifen geläufig sein. Überdies stand er in allen drei Filmen der Reihe auch vor der Kamera, in der Rolle von Tony Starks Chauffeur/Bodyguard "Happy Hogan". Favreaus letzter Film die Gastro-Komödie Kiss the Cook erhält nun ein Bollywood-Remake. Favreaus Überraschungshit aus dem Jahre 2014, der voll auf der momentanen...

    Kino.de Redaktion  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare