Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Johnny Depp
  4. News
  5. Peter Fonda als Geisterfahrer?

Peter Fonda als Geisterfahrer?

Ehemalige BEM-Accounts |

Johnny Depp Poster
© Kurt Krieger

Fünf Jahre hatte es in der Gerüchteküche kräftig gebrodelt. Jetzt wurde tatsächlich mit den Dreharbeiten zu „Ghost Rider“ begonnen. Die Darsteller stehen auch schon fast fest.

Direkt aus der Hölle: Peter Fonda Bild: Kurt Krieger

Einen Hauptdarsteller zumindest gibt es bereits. Nachdem im Frühjahr 2000 noch Johnny Depp im Gespräch war, wird sich nun definitiv Nicolas Cage auf den heißen Ofen des dämonischen Antihelden schwingen. Als Motorrad-Stuntman Johnny Blaze versucht er, sein dunkles Geheimnis zu wahren: Des Nachts verwandelt er sich in den „Ghost Rider“ - ein teuflisches Wesen mit flammendem Kopf, dessen Mission die Verbrecherjagd ist.

So böse das klingt: Cage spielt den Guten. Schließlich hat er seine Seele einst der Liebe wegen verpfändet und ist deswegen zum Dämonen mutiert.

Als sein wilder Widersacher ist derzeit Peter Fonda im Gespräch. Sagt der „Easy Rider“ zu, wird er die Rolle des Mephistopheles übernehmen - des Teufels höchstpersönlich. Ihm zur Seite steht sein naturgemäß missratener Sohn. Wes Bentley, der fotografierende Nachbarsjunge aus „American Beauty„, wird diesen Part spielen.

Böses Omen

Ein weiterer Neuzugang in der Darsteller-Riege ist Donal Logue. Der 38-Jährige mit einem Faible für Comicverfilmungen war bei uns zuletzt in „American Splendor“ zu sehen. In „Ghost Rider“ wird er den Chefmechaniker und besten Freund von Cage geben. Wie auch Kris Kristofferson in den „Blade„-Filmen, wird Logue in seiner Rolle als Mack für die technischen Raffinessen des aufgemotzten Stunt-Feuerstuhls zuständig sein.

Etwas seltsam scheint es schon, dass das Ensemble bei Drehbeginn noch gar nicht vollständig ist. Das bislang schlimmste Vorzeichen ist aber ohnehin, dass Mark Steven Johnson die Regie übernommen hat. Sein „Können“ schlug sich vor zwei Jahren schon der unsäglichen „Daredevil„-Verfilmung nieder.

News und Stories