Jerry Bruckheimers Pläne für "Fluch der Karibik 5"

Ehemalige BEM-Accounts |

Johnny Depp Poster

Johnny Depp darf bald auslaufen, Tom Cruise abheben und Eddie Murphy losschnattern …

Jerry Bruckheimer stösst im Herbst einen neuen "Fluch der Karibik" aus. Bild: Walt Disney

Jerry Bruckheimer

Gegenüber „Bloomberg“ erklärte Bruckheimer, Brett Ratner („Rush Hour 1-3„) würde beim neuen „Beverly Hills Cop“ Regie führen und Eddie Murphy in seine Parade-Rolle als Kodderschnauze „Axel Foley“ zurückkehren: „Wir sind gerade dabei, das Drehbuch fertigzustellen. Paramount will den Film, Eddie will ihn und Brett will ihn unbedingt machen. Im Spätsommer sollten wir soweit sein, um endlich loslegen zu können.“

Auch über die Story ließ Jerry Bruckheimer schon etwas verlauten: „Eddie ist jetzt in Beverly Hills und wir schicken ihn für seinen Fall zurück nach Detroit. Wir werden eine Menge Spass mit ihm haben.“

Jet-Jockey Tom Cruise vs. High Tech-Drohnen

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
16 Schauspieler, die in ihrer Karriere mit einem Film einen harten Flop landeten

Über das schon sehr lange in Schwebe hängende Projekt „Top Gun 2“ berichtete der Produzent: „Seit wir den ersten gedreht haben, ist die Technologie eine ganz andere geworden. Wir machen uns zunutze, dass die Kriege nun von Drohnen geführt werden. Ist der Pilot jetzt überflüssig? Sind Jet-Jockeys Auslaufmodelle? Ich denke nicht. Die werden noch eine ganze Weile da sein, weil immer noch schnelle Entscheidungen nötig sind, und die sind ihre Spezialität. Wir werden also beide Seiten erleben.“

Einen Zeitplan für „Top Gun 2“ gibt es noch nicht, Priorität hat für Jerry Bruckheimer ohnedies „Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales“ (zu deutsch: Tote erzählen keine Märchen“): „Wir arbeiten daran und es geht hoffentlich schnell damit voran“, sagt er zur fünften Kaperfahrt von Johnny Depp als Käpt’n Jack Sparrow. „Johnny kann es kaum erwarten, Disney sowieso nicht. Wir wollen im Herbst, spätestens Ende des Jahres beginnen, wenn die Vorbereitungen problemlos verlaufen.

Der Frage, ob auch Rolling Stones-Urgestein Keith Richards wieder als Piraten-Papa Sparrow an Bord geht, wich Jerry Bruckheimer vielsagend aus: „Ich hoffe es. Wir würden ihn wirklich gerne dabeihaben. Schauen wir mal …“

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Johnny Depp
  5. Jerry Bruckheimers Pläne für "Fluch der Karibik 5"