Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Johnny Depp
  4. News
  5. „Fluch der Karibik 6“ ohne Johnny Depp: So kämpfen die Fans für seinen Captain Jack Sparrow

„Fluch der Karibik 6“ ohne Johnny Depp: So kämpfen die Fans für seinen Captain Jack Sparrow

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© Disney

Für das geplante Reboot von „Fluch der Karibik“ ist Johnny Depp nicht mit an Bord, doch die Jack-Sparrow-Fans geben nicht auf.

Johnny Depp muss beruflich einige Rückschläge einstecken: Erst kürzlich verlor der Schauspieler seine Rolle als Gellert Grindewald in „Phantastische Tierwesen“-Reihe und wird damit in den zukünftigen Filmen nicht mehr auftauchen. In einem Statement blickte der Darsteller dennoch positiv in die Zukunft und einige Fans wollen ihm dabei helfen. Neben dem Verlust seiner Rolle in „Phantastische Tierwesen“ soll der Schauspieler auch nicht mehr in „Fluch der Karibik 6“ auftauchen. Die Jack-Sparrow-Fangemeinde steuert jedoch dagegen.

Auf Disney+ könnt ihr alle „Fluch der Karibik“-Filme sehen. Hier gibt es eine Mitgliedschaft

In einer Petition auf Change.org mit mittlerweile über 300.000 Unterschriften fordern die Unterstützer*innen auf, für den nächsten „Fluch der Karibik“-Film Johnny Depp als Captain Jack Sparrow zurückzuholen. Die Petition argumentiert damit, dass eine Neubesetzung des ikonischen Piratens Disney keinen Erfolg bescheren wird, wenn es um das Einspielergebnis geht. Demnach würden sich die Unterzeichner sämtliche Filme der Reihe nicht anschauen, solange Johnny Depp darin nicht auftaucht.

Für Disney-Fans ist der Streamingdienst des Mäuse-Konzerns ein Muss. Hier gibt es die besten Originals:

Könnte Johnny Depp im nächsten „Fluch der Karibik“-Film vorkommen?

Nach dem eher mäßigen Erfolg des Films „Fluch der Karibik: Salazars Rache“ entschloss sich Disney, ein Reboot der Piraten-Reihe in Auftrag zu geben, aber ohne Johnny Depp als Jack Sparrow. Aktuell soll das Drehbuch des Films so gut wie fertig sein und Produzent Jerry Bruckheimer wartet nur noch auf ein positives Signal von Disney. Derzeit gibt es weiterhin keine Anhaltspunkte, dass Johnny Depp in der Verfilmung als Jack Sparrow nochmal auftreten soll, doch der Produzent schloss Depps Beteiligung auch nicht komplett aus. Möglicherweise ist der Schauspieler maximal für einen Cameo-Auftritt zu haben.

Vermutungen liegen nahe, dass auch der Rechtsstreit mit Ex-Frau Amber Heard dafür verantwortlich ist, dass der Schauspieler seine Rolle des Jack Sparrows verlor und vermutlich eben auch die des Gellert Grindewalds. Die Unterstützung seiner Fans tut das offensichtlich keinen Abbruch. Petitionen sind stets ein beliebtes Mittel, um Druck gegenüber großen Konzernen auszuüben. Ob Disney die Revolte der Fans in ihrer kommenden „Fluch der Karibik“-Verfilmung berücksichtigt, wird sich zeigen. Wann das Reboot kommen soll, ist derzeit nicht bekannt.

Wie gut ihr euch mit weiteren Disney-Filmen auskennt, könnt hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare