Experten am Wrack!

Auf diesem Bild haben wir einen Piraten-Captain versteckt… Bild: Walt Disney

Jedes Jahr am 19. September ist „Talk Like A Pirate Day“ - und wer könnte den besser feiern als Oberpirat Jack Sparrow? Also grüßt die Crew des fünften „Fluch der Karibik„-Abenteuers „Dead Men Tell No Tales“ die Fans mit einem Gruppenbild vor waschechter Freibeuterkulisse. Kein einziger weiterer Pirat hätte auf die verrotteten Kähne gepasst!

Produzent Jerry Bruckheimer twitterte dazu: „Fröhlichen #TalkLikeAPirateDay von Cast & Crew von #PiratesoftheCaribbean ‚Dead Men Tell No Tales‘.“

Inzwischen hat sich der Nebel um die geheime Story des fünften Films auch etwas gelichtet: Es geht, wie erste Gerüchte bereits ahnen ließen, tatsächlich um die Jagd nach dem sagenumwobenen Dreizack von Meeresgott Poseidon. Den Tipp zum Fundort hat Johnny Depp alias Jack Sparrow mal wieder von seinem Dad Captain Teague - erneut mit einem Gastauftritt von Stones-Legende Keith Richards.

Bermuda-Dreieck? Kinderkram!

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
16 Schauspieler, die in ihrer Karriere mit einem Film einen harten Flop landeten

Doch leider ist Jack nicht als einziger hinter dem Artefakt her und so ist ihm dank seines alten Erzfeindes bald eine ganze Armee untoter Piraten auf den Fersen. Also heißt es volle Segel und raus aus dem gefürchteten „Teufelsdreieck“!

Regie führen nach Gore Verbinski und zuletzt Rob Marshall diesmal die beiden Norweger Joachim Ronning und Espen Sandberg, die sich mit „Kon-Tiki“ für den Job empfohlen haben. Bis die Black Pearl wieder ausläuft, dauert’s allerdings leider noch ein wenig: Kinostart von „Dead Men Tell No Tales“ ist erst am 6. Juli 2017.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare